oder

Chumm mit (2022)

Über Stock und Stein: Schweizer Dokumentarfilm, in dem eine Gruppe Wanderenthusiasten alle 26 Kantone durchwandert.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Für Wanderer ist die Schweiz ein Paradies. Mehr als 65.000 Kilometer Wanderwege durchziehen die Alpenrepublik. Um die schönsten Routen des Landes vorzustellen, haben sich der Filmemacher Daniel Felix und seine Clique Wanderbegeisterter eine Herkulesaufgabe vorgenommen: Sie wollen in jedem der 26 Kantone wandern gehen. Weil das aber jede Menge Zeit verschlingt und nicht immer alle jederzeit Zeit haben, hat sich die Gruppe Mitwanderer eingeladen, was denn auch den Titel des fertigen Films erklärt.

Unterwegs belässt es die Filmcrew nicht dabei, nur Landschaften mit der Kamera einzufangen. Felix & Co. spüren auch der Geschichte der Schweizer Wanderwege nach, zeigen, wie Wegweiser und Landkarten entstehen und wie die Wanderwege instand gehalten werden. Dafür haben sie Betriebe besucht und sich mit Experten unterhalten.

Bildergalerie zum Film

Chumm mitChumm mitChumm mitChumm mitChumm mit


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Wer Deutschland für einen Schilderwald hält, der wird sich in diesem Film verwundert die Augen reiben. So manche Schweizer Berglandschaft quillt förmlich über vor Wegweisern, die in jede Himmelsrichtung Wanderwege anzeigen. Das Filmteam um Daniel Felix folgt unzähligen davon, bietet aber weitaus mehr als nur pittoreske Landschaftsaufnahmen. Wer etwa wissen will, wo all die Wegweiser herkommen, sitzt im richtigen Film. Immer wieder unternimmt "Chumm mit" kleine Abstecher, um die Geschichte der Schweizer Wanderwege und Geschichten rund um die Schweizer Wanderwege zu erzählen.

Die Idee hinter diesem Film ist nicht neu, deren Umsetzung schon eher. Reise- und Wanderfilme gibt es dank günstiger digitaler Technik und leicht zu transportierendem Equipment seit einigen Jahren im Übermaß. Eine Mischung wie in diesem Film, der atemberaubende Naturbilder mit Infotainment verknüpft, sich dabei nie zu ernst nimmt und augenzwinkernd eine kleine gescriptete Geschichte um einen Leiterwagen erzählt, die der stattlichen Laufzeit von fast zwei Stunden als roter Faden dient, hat man jedoch selten gesehen.

Man merkt dem Film an, dass er nicht viel Budget hatte, und nach einer Weile werden die einander gleichenden Aufnahmen und die sich wiederholenden Musikstücke etwas redundant. Das macht der Film aber allemal wett durch den ansteckenden Humor und Enthusiasmus aller Beteiligten – allen voran Daniel Felix, der das Geschehen aus dem Off kommentiert und dessen Stimme sofort Erinnerungen weckt, so sehr ähnelt sie der seines Vaters Kurt Felix (1941-2012).

Wer auf der Suche nach Tipps für Wanderrouten ist, wird in diesem Film definitiv fündig und noch dazu gut unterhalten. In seinem Herkunftsland hat "Chumm mit" bereits sein Publikum gefunden. Es bleibt abzuwarten, ob ihm das auch jenseits der Alpen gelingt. Zu wünschen wäre es ihm.

Fazit: Aus der Schweiz kommt ein Wanderfilm der etwas anderen Art. Filmemacher Daniel Felix und seine Crew aus wanderbegeisterten Freunden und Bekannten bieten neben ansehnlicher Natur auch jede Menge Hintergrundgeschichte(n). In seinem Herkunftsland hat "Chumm mit" bereits sein Publikum gefunden. Es wäre dem Film zu wünschen, dass ihm das auch jenseits der Alpen glückt.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Chumm mit

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 118 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 07.04.2022
Regie: Daniel Felix
Verleih: Lakeside Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.