oder

Meine Stunden mit Leo (2022)

Good Luck to You, Leo Grande

Später Höhepunkt: britische Tragikomödie über eine ältere Frau, die einen jüngeren Mann für Sex bezahlt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die pensionierte Religions- und Ethiklehrerin Nancy Stokes (Emma Thompson) will endlich guten Sex. Die Ehe mit ihrem vor zwei Jahren verstorbenen Mann schenkte ihr zwar zwei Kinder, die inzwischen erwachsen sind und ihre eigenen Wege gehen, aber weder einen Orgasmus noch sonstige Experimente. Alles, was sie im Ehebett verpasst hat, will Nancy nun in einem Hotelbett nachholen. Dafür hat sie sich den deutlich jüngeren Sexarbeiter Leo Grande (Daryl McCormack) engagiert. Doch Nancy kommen Zweifel.

Ist es moralisch vertretbar, jemanden für Sex zu bezahlen? Macht Leo diese Arbeit aus freien Stücken? Und was würden ihre Kinder davon halten? Leo bricht das Eis mit seinem Charme und seiner Lässigkeit. Der attraktive Mann hat ein Talent dafür, immer im richtigen Moment genau das zu sagen, was seine Klienten hören wollen. Doch wer steckt wirklich hinter dieser makellos erscheinenden Fassade?

Bildergalerie zum Film "Meine Stunden mit Leo"

Meine Stunden mit LeoMeine Stunden mit LeoMeine Stunden mit LeoMeine Stunden mit LeoMeine Stunden mit LeoMeine Stunden mit Leo


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Am Anfang und am Ende dieses Films steht die von Emma Thompson gespielte Nancy Stokes vor dem Spiegel. Zu Beginn nestelt sie an ihren Haaren, zupft an ihrem Kleid und tritt von einem Bein auf das andere. Was sie sieht, gefällt ihr nicht. Zum Schluss ist Nancy mit sich und ihrem Aussehen im Reinen. Dazwischen liegen vier Treffen mit dem von Daryl McCormack verkörperten Leo Grande, den Nancy einmal scherzhaft als "Sex-Heiligen" bezeichnet. "Sex-Heiler" träfe noch ein wenig besser zu.

Denn genau darum geht es in Sophie Hydes tragikomischem Kammerspiel, um sexual healing. Neben Körperbildern, Schönheitsidealen, Sex im fortgeschrittenen Alter, deutlichen Altersunterschieden zweier Sexualpartner und (der Legalisierung von) Sexarbeit geht es vor allem um die heilende Kraft, die Geschlechtsverkehr haben kann. Für Nancy war es ein weiter Weg aus einer glücklichen Ehe mit unglücklichem Sexleben hin zu dem Entschluss, einen Sexarbeiter zu engagieren, um endlich guten Sex zu erleben, bevor es in ihrem Leben zu spät dafür ist. Dass Nancy letztendlich nicht durch Leo, sondern selbst zum Höhepunkt kommt, ist eines der vielen kleinen, aber ausgesprochen stimmigen Details in einem rundum stimmigen Film.

Geschrieben hat ihn Katy Brand als geschlossenes, dichtes Kammerspiel. Ihre Dialoge sitzen und ihre Figurensprache ist so präzise, dass sowohl die pensionierte, pedantische Lehrerin als auch der lässige und charmante Sexarbeiter jederzeit glaubwürdig sind. Das ist keine Selbstverständlichkeit, aufgrund des Settings aber umso wichtiger. Denn außer den Dialogen und ihrer Körpersprache bleibt Emma Thompson und Daryl McCormack in diesem Hotelzimmer nichts, um ihre Charaktere zum Leben zu erwecken.

Das gelingt ihnen großartig. Leos Selbstsicherheit und Nancys Unsicherheit sind förmlich greifbar. Nancy ist so aufgeregt, dass sie Leos eingestreute Ironie nicht immer gleich erkennt. Auch das ist ein exzellenter Drehbucheinfall und von Emma Thompson exzellent gespielt, weil sie Nancys Anspannung nicht nur in ihren Blick, sondern in ihre gesamten Körperhaltung legt. Überhaupt kann Thompsons oscarreife Leistung nicht genug hervorgehoben werden. Der nicht minder talentierte Daryl McCormack, bei dem ebenfalls jede Geste sitzt, darf dabei aber nicht vergessen werden.

Regisseurin Sophie Hyde inszeniert Brands Drehbuch dementsprechend dicht. Von den 97 Minuten ist keine zu viel. Herausgekommen ist aus dieser Versuchsanordnung zweier ganz unterschiedlicher Menschen in einem Raum ein tragikomisches Abtasten, Austesten und Austoben. Ein Film über die Möglichkeiten sexueller Erfüllung, die im Grunde allen Menschen offensteht, sofern sie es denn wollen und sich trauen. Und ein kraftvolles Statement, sich selbst und seinen Körper zu akzeptieren. Herzlich, witzig, sexy!

Fazit: "Meine Stunden mit Leo" ist eine kammerspielartige Tragikomödie über die späte sexuelle Erfüllung einer Frau. Emma Thompson und Daryl McCormack liefern oscarreife Darbietungen ab. Regisseurin Sophie Hyde inszeniert ihren Film geschlossen und dicht und stets so, dass sich Komik, Tragik und Sex-Appeal die Waage halten. Eine ausgesprochen attraktive Angelegenheit!




FBW-Bewertung zu "Meine Stunden mit Leo"Jurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollNancy Stokes ist eine verwitwete, pensionierte Religionslehrerin von gepflegter Erscheinung. Mit ihrem vor zwei Jahren verstorbenen Mann hat sie eine lange, wenn auch langweilige Ehe geführt und zwei Kinder großgezogen, die nun ihr eigenes Leben [...mehr]

TrailerAlle "Meine Stunden mit Leo"-Trailer anzeigen

Zum Video: Meine Stunden mit Leo

Besetzung & Crew von "Meine Stunden mit Leo"Alles anzeigen

Land: Großbritannien
Jahr: 2022
Genre: Drama, Komödie
Originaltitel: Good Luck to You, Leo Grande
Länge: 97 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 14.07.2022
Regie: Sophie Hyde
Darsteller: Emma Thompson als Nancy Stokes, Daryl McCormack als Leo Grande, Les Mabaleka
Verleih: Wild Bunch

Verknüpfungen zu "Meine Stunden mit Leo"Alle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.