oder
Abteil Nr. 6
Abteil Nr. 6
© SquareOne © eksystent distribution filmverleih

Abteil Nr. 6 (2022)

Hytti nro 6

Drama: Eine Studentin und ein Bergarbeiter reisen gemeinsam mit dem Zug – und lernen sich dabei allmählich kennen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die finnische Archäologiestudentin Laura (Seidi Haarla), die sich in Moskau aufhält, möchte die alten Felsenmalereien in Murmansk am nördlichen Polarkreis sehen und tritt deshalb eine Zugreise an. Dabei muss sie sich ein Abteil mit dem Bergarbeiter Ljoha (Yuriy Borisov) teilen. Während sich Laura anfangs extrem von dem aufdringlichen Ljoha gestört fühlt, gewinnt sie mit der Zeit Vertrauen zu ihm.

Bildergalerie zum Film

Abteil Nr. 6Abteil Nr. 6Abteil Nr. 6Abteil Nr. 6Abteil Nr. 6


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse5 / 5

"Abteil Nr. 6" ist der neue Film des 1979 geborenen, finnischen Autorenfilmers Juho Kuosmanen ("Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki"). Das Skript, das er zusammen mit Andris Feldmanis und Livia Ulman verfasst hat, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Rosa Liskom. Erzählt wird von der Reise einer finnischen Archäologiestudentin und eines russischen Bergarbeiters nach Murmansk in einem Zugwagen der zweiten Klasse Mitte der 1990er Jahre. Der Regisseur selbst nennt sein Werk ein "arktisches Roadmovie" und sieht sein Ziel darin, "in einer Welt voll Chaos und Angst Harmonie und Seelenfrieden zu finden".

Und genau dies gelingt ihm auch ganz hervorragend: Feinfühlig schildert er eine Annäherung, ohne eine klassische Love Story zu liefern, sondern vielmehr die Geschichte über die Entwicklung einer Freundschaft, die zunehmend von Respekt und Empathie geprägt ist. Die Überwindung von Kultur- und Klassengrenzen wird im Kino oft auf recht oberflächliche Weise gezeigt. "Abteil Nr. 6" ist indes kein formelhafter Wohlfühl-Film, sondern zeichnet seine Figuren durchaus ruppig und rau, mit etlichen Ecken und Kanten. Seidi Haarla und Yuriy Borisov verkörpern ihre Rollen mit einem Gespür für vielsagende Blicke; die Interaktionen zwischen ihnen verfügen nach anfänglichen Irritationen und ungebetenen Grenzüberschreitungen vonseiten des ungehobelten Bergmanns Ljoha über die perfekte Balance zwischen Charme, Witz und Bissigkeit.

Die winterliche Landschaft verleiht dem Werk eine melancholische Note – und doch steckt dieser Film voller Wärme, macht uns glücklich, ohne uns belügen zu müssen. Kuosmanen enthält uns das Chaos der Welt keineswegs vor, er schickt uns aber auf eine Reise "dans l'espace inouï de l'amour" (zu Deutsch: im unglaublichen Raum der Liebe), wie es im Pop-Song "Voyage, voyage" so schön heißt.

Fazit: Ein unglaublich warmherzig erzählter und hervorragend gespielter Film über eine besondere Freundschaft. Sehr sehenswert!




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Abteil Nr. 6

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Russland, Finnland, Deutschland, Estland
Jahr: 2022
Genre: Romantik
Länge: 106 Minuten
Kinostart: 31.03.2022
Regie: Juho Kuosmanen
Darsteller: Yuriy Borisov als Ljoha, Seidi Haarla als Laura, Yuliya Aug
Verleih: SquareOne, eksystent distribution filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.