oder

Nordlicht - Der Nordsee Film (2022)

Dokumentarfilm: An der Nordseeküste von Schleswig-Holstein gehen Menschen mit großem Engagement und Leidenschaft ihrer Arbeit nach.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Das Leben an der schleswig-holsteinischen Küste von und mit der Natur ist mit vielen Herausforderungen verbunden. So baut ein Surflehrer jedes Jahr aufs Neue mit seinem Team eine Surfschule auf den Strand von St. Peter-Ording. Eine Schutzgebietsleiterin begleitet wiederum die zahlreichen Kegelrobben, insbesondere während der Aufzuchtzeit der Kegelrobbenjungen im Winter. Andere Leute sind unter anderem in der Fischerei, in der Schafzucht oder in der Vogelforschung tätig.

Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Mit "Nordlicht – Der Nordsee Film" widmet sich der Regisseur und Kameramann Constantin Löhrmann ("Luv & Lee: Amrum – Der Film") dem Leben an der Nordseeküste von Schleswig-Holstein, abermals mit der Unterstützung des Kinobetreibers Ralf Thomsen in der Rolle des Produzenten, Verleihers und Ideengebers. Der Film beginnt mit nächtlichen Bildern, ehe er uns mit Drohnenfahrten einen Blick über die weite Landschaft ermöglicht und schließlich in den Alltag diverser Leute in der Gegend eintaucht.

So zeigt Löhrmann etwa eine Schutzgebietsleiterin bei ihrer Tätigkeit, die unter anderem dafür sorgt, dass die Kegelrobben bei der Aufzucht ihrer Jungen nicht gestört werden. Die Interviewte spricht dabei auch über die Besonderheiten, die mit dem Leben und Arbeiten auf der Hochseeinsel Helgoland einhergehen – und über die Herausforderung, die Bedürfnisse von Mensch und Natur in Einklang zu bringen. Darüber hinaus begleitet "Nordlicht – Der Nordsee Film" beispielsweise einen Schafzüchter, der (zur Überraschung seiner Tochter) jedes einzelne seiner Schafe exakt identifizieren kann, sowie den Fahrer eines Krabbenkutters, der auf eine Sturmmeldung reagiert, und einen Forscher, der sich mit der Müllproblematik in der Umgebung sowie der Auswirkung auf die Seevögel auseinandersetzt.

Der Film fängt die Tätigkeiten und Äußerungen dieser Menschen voller Sympathie ein; er zeigt, wie verwurzelt die Leute hier teilweise sind (wenn sie etwa in fünfter Generation in der Fischerei arbeiten). Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird Raum gegeben. Die Aufnahmen von Mensch, Tier und Landschaft sind gelungen – darunter auch die Bilder eines heftigen Sturmtiefs. Der einnehmende Score von Jens Eckhoff trägt zudem noch zur Atmosphäre bei.

Fazit: Eine dokumentarische Betrachtung mit starken Bildern und einem empathischen Blick auf Mensch und Natur.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Nordlicht - Der Nordsee Film

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 104 Minuten
Kinostart: 16.06.2022
Verleih: Luv & Lee

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.