oder

El Entusiasmo (2018)

Dokumentarfilm über die Aufbruchstimmung in Spanien nach Francos Tod und darüber, welche Rolle die Gewerkschaft Confederación Nacional del Trabajo (CNT) dabei gespielt hat.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Francisco Franco starb am 20. November 1975 in Madrid. Nach dem Ableben des letzten faschistischen Diktators Europas schien in Spanien alles möglich. Das Nachtleben und die Kultur blühten auf, und die alten Widerstandskämpfer kehrten aus ihrem Exil zurück. Darunter waren auch viele Mitglieder der von Franco zerschlagenen Gewerkschaft Confederación Nacional del Trabajo (CNT). Nach Francos Tod erlebte sie eine Wiedergeburt. Die Mitgliederzahlen schnellten in die Höhe, an Versammlungen, Kundgebungen und Veranstaltungen nahmen Tausende teil. Der Traum von einer libertären Revolution schien greifbar nahe. Doch äußere Widerstände und innere Konflikte machten ihn schnell wieder zunichte.

Bildergalerie zum Film

El EntusiasmoEl EntusiasmoEl EntusiasmoEl EntusiasmoEl EntusiasmoEl Entusiasmo


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse2 / 5

Sabcat Media ist ein Verleih, der sich "der gewerkschaftlichen Tradition des Syndikalismus verbunden" sieht. Dementsprechend hat er einige Dokumentarfilme über Gewerkschaften in seinem Programm. Über die spanische Confederación Nacional del Trabajo (CNT) gab es bereits 2014 einen Dokumentarfilm, der 2016 in die deutschen Kinos kam: "Memoria Viva". Darin erzählten CNT-Mitglieder die Geschichte ihrer Gewerkschaft nach. Mit "El Entusiasmo" folgt nun eine Doku, die die Aufbruchstimmung nach Francos Tod zu greifen versucht. Die CNT spielte dabei eine zentrale Rolle. Und auch formal erinnert "El Entusiasmo" an "Memoria Viva" (auch wenn beide Filme von unterschiedlichen Regisseuren umgesetzt worden sind).

Denn beide Filme versammeln eine solche Unmenge an Zeitzeugen, dass man im Wortschwall der Erinnerung schnell den Überblick verliert. In "El Entusiasmo" erinnern sie sich an die Transición, also die Übergangsphase vom Franquismus zur einer parlamentarischen Monarchie. Geht es nach den im Film Interviewten, dann kommt die tragende Rolle, die die CNT in dieser Übergangsphase spielte, in der historischen Rückschau allzu gern zu kurz. Und noch eine zweite spannende These werfen die Talking Heads in den Raum: Wie könnte Spanien heute aussehen, wenn die Bestrebungen der CNT erfolgreich gewesen wären, wenn es eine libertäre Revolution gegeben hätte?

Die Präsentation der Interviews ist simpel, drängt nicht auf die große Leinwand und wird schnell zu einer eintönigen Angelegenheit. Zum Glück kann Regisseur Luis Herrero auf ausreichend Archivmaterial zurückgreifen, das die bereits im Filmtitel anklingende Aufbruchstimmung greifbar macht. Wer die Bilder der CNT-Veranstaltungen mit Theater, Musik und allen erdenklichen künstlerischen Spielarten sieht, wünscht sich, selbst dabei gewesen zu sein. Über die narrativen Schwächen der Doku können diese ungemein energiegeladenen Bilder aber nicht hinwegtäuschen.

Erzählerisch ist "El Entusiasmo" nicht ausgewogen gewichtet. Während der direkten Reaktion auf Francos Tod, den Problemen mit der Polizei und dem internen Richtungsstreit der CNT zwischen alten und jungen Mitgliedern ausreichend Platz eingeräumt wird, wird über ein entscheidendes Ereignis, das Ende der 1970er-Jahre zum (erneuten) Niedergang der Gewerkschaft geführt hat, mit ein paar Behauptungen hinweggehuscht, bevor der Film endet. Wie schon bei "Memoria Viva" macht diese Art der Präsentation auch "El Entusiasmo" zu einer sehr einseitigen und subjektiven Angelegenheit, die, ihrem Inhalt geschuldet, keine differenzierte Sicht auf die spanische Gesellschaft zulässt.

Fazit: "El Entusiasmo" erzählt von der Aufbruchstimmung in Spanien nach Francos Tod aus der Sicht der spanischen Gewerkschaft CNT. Das ist vor allem dann erstaunlich energiegeladen, wenn Regisseur Luis Herrero auf Archivmaterial aus jener Zeit zurückgreifen kann. Letztlich ist sein Dokumentarfilm allerdings eine ziemlich einseitige und dadurch eintönige Angelegenheit.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: El Entusiasmo

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Spanien
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 80 Minuten
Kinostart: 23.06.2022
Regie: Luis Herrero, Luis E. Herrero
Darsteller: Pablo Carmona, Canti Casanovas, David Castillo
Verleih: Sabcat Media

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.