oder

Dancing Pina (2022)

Die Dokumentation "Dancing Pina" von Florian Heinzen-Ziob feiert die Kunst der legendären Choreographin Pina Bausch und die Menschen, die sich ihrem Werk heute annähern...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Zwei Stücke, zwei Kontinente, zwei Tanzwelten: Die altehrwürdige Semperoper in Dresden, Deutschland, und die École des Sables in einem Fischerdorf in der Nähe von Dakar, Senegal. Die spektakulären Projekte der Pina Bausch Foundation zeigen, wie eine junge Generation Tänzer:innen aus aller Welt Pinas Choreographien neu entdeckt. Unter Anleitung ehemaliger Tänzer:innen ihrer Company. Doch Pina lässt sich nicht einfach kopieren. Die Tänzer:innen müssen Pinas Choreographien mit ihren Körpern und ihren Geschichten neu erleben.

Eine faszinierende Metamorphose: Während die Tänzer:innen vom Streetdance, klassischen Ballett sowie traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tänzen Pinas Werk verändern, verändern Pinas Choreographien die Tänzer:innen.

DANCING PINA macht die universelle Kraft des Tanzes sichtbar, wo Körper, Identität und Biographien aufeinandertreffen. Ein mitreißender Film über das ewig leuchtende Vermächtnis einer der prägendsten Figuren des internationalen Tanzes.

Bildergalerie zum Film

Dancing Pina -  Franne Christie DossouDancing PinaDancing Pina - Gloria Ugwarelojo BiachiDancing Pina -  Luciene CabralDancing Pina - Josephine Ann EndicottDancing Pina - Clémentine Deluy


FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollIn der Spielzeit 1973/74übernahm die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch die künstlerische Leitung des Tanztheaters Wuppertal und revolutionierte den modernen Tanz. Zu ihren ersten Stücken gehörten ?Iphigenie auf Tauris? (1974) und ?Le Sacre du [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 111 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 15.09.2022
Regie: Florian Heinzen-Ziob
Darsteller: Malou Airaudo, Clementine Deluy, Jorge Puerta Armenta
Verleih: mindjazz pictures



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.