oder
FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter
FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter
© Central Film © Wild Bunch

FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter (2022)

Dokumentarfilm: Im Jahr 2020 plante die Band Scooter eine Tournee durch die größten Hallen und auf etlichen Festivals Europas – doch dann kam die Corona-Pandemie.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 24 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Band Scooter war seit der Veröffentlichung ihrer äußerst erfolgreichen Single "Hyper Hyper" im Jahr 1994 insgesamt 23-mal in den deutschen Top Ten vertreten. Zu ihren weiteren Hits zählen etwa "How Much Is The Fish", "Move Your Ass" und "Friends". Die Band gab bereits mehr als 1000 meist ausverkaufte Konzerte. Das Gesicht von Scooter ist der Frontmann H.P. Baxxter; im Hintergrund ist seit Anbeginn der Band- und Label-Manager Jens Thele aktiv. Die restliche Besetzung am Keyboard und am Turntable wechselte indes schon häufiger.

Bildergalerie zum Film "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter"

FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit ScooterFCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit ScooterFCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit ScooterFCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit ScooterFCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit ScooterFCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmiggutweltklasse3 / 5

In ihrem Dokumentarfilm "FCK 2020 – Zweieinhalb Jahre mit Scooter" porträtiert Cordula Kablitz-Post den (Sprech-)Sänger und Gitarristen H.P. Baxxter und dessen Techno-Band Scooter, die seit beinahe drei Dekaden eine feste Größte im Musikgeschäft sind. Mit ihrem Kameramann Christopher Rowe ist die Regisseurin, die etwa auch schon in "Weil Du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour" einer überaus populären Musikgruppe aus Deutschland folgte, stets hautnah dabei, sowohl in beruflichen als auch in privaten Momenten.

Wenn es zum Beispiel zu Krisengesprächen im Studio kommt, blendet der Film bei Konflikten zwischen den Band-Mitgliedern nicht einfach weg. So wird aus "FCK 2020" niemals ein Image-Movie, sondern ein umfassender Blick hinter die Kulissen – entstanden aus 150 Stunden Drehmaterial. Zu einem besonderen Zeitdokument wird das Werk, da es einfängt, wie die Corona-Pandemie die Pläne aller Beteiligten schlagartig umwarf. Die große Tournee durch Europa konnte nicht stattfinden – und so erleben wir mit, wie immer wieder improvisiert werden musste, unter anderem mit einem Konzert, das ohne Publikum via Stream übertragen wurde. Überdies musste sich die Band auf diverse neue Locations für ihre Auftritte einlassen, etwa ein Autokino.

Reizvoll ist nicht zuletzt eine Reise von H.P. Baxxter alias Hans Peter Geerdes zu dessen Mutter in Ostfriesland. Wir erfahren, wie der begeisterte Musiker und Partygänger im niedersächsischen Leer aufwuchs, wie es zum Streit am Familientisch wegen Baxxters Outfit- und Styling-Wahl (vom Strasscollier bis zum Lippenstift) kam und wie die Mutter versuchte, ihren Sohn zu einer Ausbildung im Finanzamt zu bewegen.

Fazit: Ein interessanter Blick auf ein deutsches Musik-Phänomen in einer Zeit der völligen Ungewissheit.




TrailerAlle "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter"-Trailer anzeigen

Zum Video: FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter

Besetzung & Crew von "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter"

Land: Deutschland
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 115 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 12.01.2023
Regie: Patric Ullaeus
Darsteller: H.P. Baxxter, Scooter, Michael Simon
Verleih: Central Film, Wild Bunch

Verknüpfungen zu "FCK 2020 - Zweieinhalb Jahre mit Scooter"Alle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.