oder

Poppy Field (2020)

Câmp de maci

Drama: Ein schwuler rumänischer Polizist wird mit einem homophoben Protest konfrontiert.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Cristi (Conrad Mericoffer) lebt in Bukarest und ist als Polizist tätig. Kurz nachdem er Besuch von seinem festen Freund Hadi (Radouan Leflahi) aus Paris bekommen hat, wird er zu einem Einsatz gerufen. Eine ultrarechte Gruppe, die der Rumänisch-Orthodoxen Kirche angehört, protestiert gegen die Kinovorführung eines Films über ein lesbisches Paar. Cristi versucht, seinem Job nachzugehen – bis ihn die Bemerkung eines Kinobesuchers für einen kurzen Moment so sehr aus der Fassung bringt, dass er einen schweren Fehler begeht.

Bildergalerie zum Film

Poppy FieldsPoppy FieldsPoppy FieldsPoppy FieldsPoppy Fields


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

"Poppy Field" ist das Langfilmdebüt des Regisseurs Eugen Jebeleanu. Auf Basis des Drehbuchs von Ioana Moraru erzählt er von dem noch ungeouteten schwulen Polizisten Cristi in Bukarest, der zu einem Einsatz gerufen wird. Dieser geht wiederum auf einen realen Fall in der rumänischen Hauptstadt zurück: Im Februar 2013 wurde eine Vorführung der queeren Tragikomödie "The Kids Are All Right" im National Museum of the Romanian Peasant von homophoben Protesten gestört. Zwar verstoßen homosexuelle Handlungen in Rumänien nicht (mehr) gegen das Gesetz – der öffentliche Hass gegen die queere Community ist jedoch noch immer präsent.

Die Art und Weise, wie Jebeleanu das von heftiger Aggression erfüllte Geschehen während der Demonstration mit seinem Kameramann Marius Panduru einfängt und dabei mit nur wenigen Schnitten auskommt, ist überaus beeindruckend und verleiht dem Ganzen eine geradezu dokumentarische Anmutung. Die stresserregenden Sequenzen, die von Hassparolen und entsprechend empörten Reaktionen der Betroffenen dominiert werden, wechseln sich ab mit ruhigen Passagen, in denen Mono- oder Dialoge im Zentrum stehen und in denen einige Nebenfiguren an Kontur gewinnen. Der Hauptdarsteller Conrad Mericoffer trägt den Film souverän mit seinem vielschichtigen Spiel, das die Entwicklung des Protagonisten glaubhaft macht.

Bemerkenswert ist auch das erste Drittel von "Poppy Field", das sich noch im Privaten zuträgt und zeigt, wie Cristi Besuch von seinem festen Freund Hadi aus Frankreich erhält. Hier erzeugt die Inszenierung in der Kulisse einer kleinen Wohnung eine sehr authentisch wirkende Intimität zwischen dem Paar und lässt zugleich die Konflikte anklingen, die sich durch das Umfeld und die verinnerlichten Grenzen ergeben. Die Interaktion zwischen Mericoffer und dessen Leinwandpartner Radouan Leflahi ist stimmig und vermittelt die Nähe, die Cristi in seinem Leben in der Öffentlichkeit verheimlichen muss.

Fazit: Eine intensiv eingefangene Schilderung des Lebens in Rumänien, die die Homophobie im Land, aber vor allem auch die Liebe und den Kampf der Betroffenen erfasst.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Poppy Field

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Rumänien
Jahr: 2020
Genre: Drama
Länge: 81 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 24.11.2022
Regie: Eugen Jebeleanu
Darsteller: Conrad Mericoffer als Cristi, Alexandru Potocean als Mircea, Radouan Leflahi als Hadi
Verleih: missingFilms

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.