oder

Midwives (2022)

Dokumentarfilm: Zwei Hebammen arbeiten in einer improvisierten Klinik im Westen von Myanmar.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die muslimischen Rohingya gehören zu den am stärksten verfolgten Minderheiten der Welt. Im südostasiatischen Staat Myanmar (ehemals Burma) werden ihnen grundlegende Rechte verweigert. Die Buddhistin Hla betreibt deshalb im Westen von Myanmar eine behelfsmäßige Klinik, um den Rohingya dort medizinische Hilfe leisten zu können. Die Muslima Nyo Nyo, eine gelernte Hebamme, ist in der Klinik als Assistentin und Übersetzerin tätig.

Bildergalerie zum Film "Midwives"

MidwivesMidwivesMidwivesMidwives


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

In ihrem Dokumentarfilm "Midwives", der bereits auf diversen internationalen Filmfestivals präsentiert wurde, widmet sich die Regisseurin Snow Hnin Ei Hlaing der Buddhistin Hla und der Muslima Nyo Nyo und dem Einsatz der beiden Frauen im Vielvölkerstaat Myanmar für Schwangere sowie für Neugeborene und deren Mütter.

Die Filmemacherin, die seit 2006 als Regisseurin, Produzentin, Cutterin und Tonfrau aktiv ist, wurde im Bundesstaat Rakhine, dem westlichen Teil von Myanmar, geboren. In dem Küstenstaat lebt auch die muslimische Minderheit der Rohingya, die 1982 ihr Recht auf die Staatsbürgerschaft verlor, wodurch sie zu einer der weltweit größten staatenlosen Bevölkerungsgruppen wurde. 2016 startete das Militär von Myanmar eine Kampagne der ethnischen Säuberung gegen die Rohingya, was zur Ermordung von Zehntausenden führte. Snow Hnin Ei Hlaing kehrte in ihre Heimatstadt zurück, um den Rohingya-Konflikt zu ergründen. In einem Statement äußert sie: "Ich glaube, dass es für ein Verständnis der Lage der Rohingya und des burmesischen Volkes wesentlich ist, der Geschichte, die oft in kurzen Nachrichtenbeiträgen dargestellt wird, ein menschliches Gesicht zu geben."

Dies ist ihr in ihrem Langfilmdebüt absolut gelungen. In ihrem Porträt von Hla und Nyo Nyo, die ungeachtet ihrer ethnischen Zugehörigkeit als Hebamme und junge Auszubildende zusammenarbeiten und jeden Tag aufs Neue ihre eigene Sicherheit riskieren, um den Rohingya in einer improvisierten Klinik medizinische Hilfe anbieten zu können, wirft die Regisseurin einen sehr einfühlsamen Blick auf die Herausforderungen in einer Umgebung, die mit Hass und Gewalt konfrontiert wird. Gemeinsam mit ihrem Kameramann Soe Kyaw Htin Tun fängt sie die Arbeit des Duos ein – zeigt etwa detailliert eine Geburt in der Klinik – und erfasst zudem die Nachwirkungen des Militärputsches, der 2021 landesweite Proteste zur Folge hatte, bei denen 1300 unbewaffnete Demonstrierende ermordet wurden.

Fazit: Die Realisierung dieses Films nahm mehr als sechs Jahre in Anspruch – das Ergebnis ist äußerst beeindruckend.




TrailerAlle "Midwives"-Trailer anzeigen

Zum Video: Midwives

Besetzung & Crew von "Midwives"Alles anzeigen

Land: Kanada, Deutschland, Myanmar
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 92 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 26.01.2023
Regie: Hnin Ei Hlaing
Verleih: JIP Film und Verleih

Verknüpfungen zu "Midwives"Alle anzeigen

Die Drei ??? - Erbe des Drachen
News
Filmstarts: "Die drei ???" übernehmen jeden Fall
Theaterverfilmung "Caveman" mit Star-Aufgebot




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.