Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Löwenkäfig - Filmposter
Löwenkäfig - Filmposter
© 2009 MFA+ Filmdistribution

Zum Video: Löwenkäfig

Löwenkäfig (2008)

Leonera

Argentinisches Drama: Die schwangere Studentin Julia erwacht eines Morgens neben zwei blutüberströmten Männern. Sie hat keine Ahnung, wie es zu diesem Drama gekommen ist, sie kann sich an nichts mehr erinnernUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Verstört wacht die schwangere Julia in ihrer Wohnung auf. Blutüberströmt findet sie ihre beiden Liebhaber neben sich. Einer ist tot. Einer ist der Vater ihres Kindes. Doch die beiden wussten nichts voneinander. Ist Julia Täter oder Opfer? Im Gefängnis für Mütter und Schwangere trifft sie Marta, die zwei Kinder im Gefängnis aufzieht und die beiden Frauen entdecken eine ganz besondere Zuneigung zueinander. Als Julias Sohn Tomas im Gefängnis zur Welt kommt, kümmert sich ihre bürgerliche Mutter Sofia immer intensiver um die Kleinfamilie im gesellschaftlichen Abseits. Doch sie will Tomas zu sich in die Freiheit holen. Julia riskiert alles, um bei ihrem Sohn bleiben zu können - und sie kann auf Marta zählen.
Ein bewegender Film über das Leben in einem Lateinamerikanischen Frauengefängnis, über Solidarität und Menschlichkeit über Gefängnismauern und Schicksalsschläge hinweg und die grenzenlose Liebe einer Mutter.

Bildergalerie zum Film

Löwenkäfig - Julia (Martina Gusman) mit ihrem Sohn TomasLöwenkäfig - Julia (Martina Gusman) kümmert sich um...SohnLöwenkäfig - Julia (Martina Gusman) und Tomas...ertenLöwenkäfig - Julia (Martina Gusman)Löwenkäfig - Julia (Martina Gusman) und ihr Baby auf...ngnisLöwenkäfig - Insassinnen im Schlafsaal des Gefängnisses

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Argentinien
Jahr: 2008
Länge: 113 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 04.06.2009
Regie: Pablo Trapero
Darsteller: Martina Gusman, Elli Medeiros, Rodrigo Santoro
Verleih: MFA Film

ZusatzinformationAlles anzeigen

Fakten und Zahlen – Der Hintergrund von LÖWENKÄFIG

In Argentinien werden nur 7% der Morde, die von Männern begangen werden, aus Leidenschaft verübt. Bei Frauen sind 72% Verbrechen [...mehr] aus Leidenschaft. Die Schulbildung von Frauen beim Eintritt ins Gefängnis: 37% haben keine Schulbildung, 42% haben die Volksschule beendet, 9% die High School abgeschlossen und nur 2% belegten nach dem High School-Abschluss Kurse oder besuchten die Universität. Frauengefängnisanlage Nummer 31 in Ezeiza, “Nuestra Señora de San Nicolás”, („Unsere Dame von St. Nicolas“) wurde 1996 nach dem Gefängnisaufstand in Anlage 3 – bis dahin das einzige bundesstaatliche Gefängnis für Frauen – eröffnet. Der Grund, der für das neue Gefängnis angegeben wurde, war, schwangere Inhaftierte und Mütter, die mit ihren Kindern eingeschlossen waren, zu schützen. 1997 erweiterte ein Gesetz die maximale Zeitspanne für den Daueraufenthalt von Kindern im Gefängnis von 2 auf 4 Jahre. Gegenwärtig wird Anlage 31 von 114 Kindern unter 4 Jahren bewohnt, 63 davon wurden im Gefängnis geboren und 37 haben sich niemals außerhalb seiner Wände gewagt. Nur 40% der Frauen hinter Gittern sitzen eine Gefängnisstrafe ab, die anderen 60% haben schwebende Fälle ohne ein verabschiedetes Urteil. Kinder, die im Gefängnis aufwachsen, nehmen die Angewohnheiten des Gefängnislebens an und entwickeln oft eine Scheu vor offenen Räumen. Sie bilden auch Manien aus, wie sich zu weigern, Türen zu öffnen oder zu schließen. Während Kinder, die außerhalb aufwachsen, Verstecken spielen, spielen Kinder, die hinter Gittern aufgezogen wurden nur zur „Besuchszeit“

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.