oder

Crying Freeman - Der Sohn des Drachen (1995)

Crying Freeman

US-Action: Ein Freeman ist ein Killer, der nach alter Tradition zum Schutz des chinesischen Volks eingesetzt wird. Ein solcher "Freeman" hat bei seinem letzten Auftrag entgegen den Gesetzen eine Zeugin überleben lassen. Nun findet er sich als Einzelkämpfer zwischen alten Freunden und alten Feinden wieder...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Töpfermeister Yo ist Mitglied des sagenumwobenen Geheimbundes der "Söhne des Drachen". Als perfekt ausgebildeter und stilvoller Auftragskiller kämpft der Freeman gegen die skrupellose chinesische Mafia. Der Mord am Sohn des Yakuza-Anführers wird zufällig von der Malerin Emu O’Hara beobachtet. Yo muss die Zeugin aus dem Weg räumen, bevor sie seine Identität preisgeben kann. Doch dann unterläuft dem Freeman ein schwer wiegender Fehler...

Bildergalerie zum Film

Crying Freeman - Der Sohn des DrachenCrying Freeman - Der Sohn des DrachenCrying Freeman - Der Sohn des DrachenCrying Freeman - Der Sohn des DrachenCrying Freeman - Der Sohn des DrachenCrying Freeman - Der Sohn des Drachen


Filmkritik

So wunderbar trivial wie es sich liest, läuft die Handlung ab. Sie basiert ja auch auf den gleichnamigen Comics (von Kazuo Koike und Ryoichi Ikegami). Dabei ist "Crying Freeman" stilistisch exzellent fotografiert (Kamera: Thomas Burstyn), die Figuren umgibt immer ein Ballett künstlicher Bewegung in rauschenden Blättern, im zerstiebenden Rauch oder wehenden Gardinen. Zeitlupen machen aus einem blutigen Geschäft ästhetischen Genuß. Alles hat hier Stil, das Töten und das Lieben: Der Killer geht mit dem Stilett quer im Mund zur Frau. Da denkt man an eiskalte Killer und Engel von Delon. Doch vor dem asiatischen Hintergrund bewegt sich die Figur jetzt auf einem schmalen Grad zwischen Mythos und Individuum. Immer wieder gern gesehen ist Tcheky Karyo, diesmal als japanisch beeinflußter Cop. Sein Detective Nitta ist eine von vielen prägnanten Figuren.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Crying Freeman - Der Sohn des Drachen

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1995
Genre: Action
Länge: 92 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 29.05.1997
Regie: Christophe Gans
Darsteller: Marc Dacascos, Julie Condra Douglas, Tchecky Karyo
Verleih: Rapid Eye Movies

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.