VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Nirvana - Die Zukunft ist ein Spiel (1997)

Nirvana

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein Virus ist schuld. Plötzlich hat Solo, die Figur eines Computerspiels, ein Bewußtsein entwickelt. Leider ist er nicht der Held der Geschichte, sondern sein Schöpfer Jimi.Bevor dieser dem Wunsch Solos nachkommt, sich gegen seinen Arbeitgeber zu stellen und in das Spiel einzudringen, um Solo zu löschen, muß der Zuschauer viele standardisierte Verfolgungsjagden über sich ergehen lassen. In seinen besten Momenten allerdings vermittelt "Nirvana" die Melancholie seiner Figuren und entschädigt mit den virtuellen Illusionen und Schwarzweißsequenzen für die Anleihen beim Actionkino.

FilmkritikKritik anzeigen

Byte meets Budha: Nirvana (lt. Duden): (sanskr.; "Erlöschen, Verwehen") das; -(s): im Budhismus die völlige, selige Ruhe als erhoffter Endzustand. Am ersten Tag war da nur eine existenzielle Idee um Geburt, Wiedergeburt und Tod. Ein Regisseur sprach, es spiele alles in der Zukunft und er sah, daß es gut war. Schon am zweiten Tag nahm er charismatisch blaue Augen und erschuf [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien
Jahr: 1997
Genre: Science Fiction
Länge: 113 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 21.08.1997
Regie: Gabriele Salvatores
Darsteller: Emmanuelle Seigner, Diego Abatantuono, Christopher Lambert
Verleih: Concorde




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.