oder

Ayurveda (2000)

Deutscher Dokumentarfilm, der die indische Heilkunst Ayurveda unter die Lupe nimmt. Ohne große Erzählstruktur, aber spannend und informativ lässt Regisseur Pan Nalin Patienten und Ärzte in aller Welt zu Wort kommen...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


"Ayurveda" erforscht die ganzheitliche Heilkunst der Erde. Körper und Geist sind dabei gleichermaßen von Bedeutung. Auf einer Reise durch Indien begegnen einem Ärzte, die mit Naturmitteln und dem Studium der Willenskraft versuchen, Krankheiten zu heilen, welche immer als ein Ungleichgewicht der Lebensenergien angesehen werden. Die ayurvedische Medizin überlebte zum Teil nur fernab aller westlichen Einflüsse. Es werden zehn internationale Ayurveda-Experten, die sogenannten Vaidyas, und einige ihrer Patienten vorgestellt. Auf der 15 000 Kilometer langen Route quer durch Indien werden Landschaften von großer geographischer Vielfalt gefilmt. Aber nicht nur in Indien, auch in Griechenland oder den USA gibt es ayurvedische Mediziner...

Bildergalerie zum Film

AyurvedaAyurvedaAyurvedaAyurvedaAyurvedaAyurveda


Filmkritik

Die westliche Schulmedizin hat sich mit zunehmender Reife immer arroganter gegenüber alternativen Heilmethoden verhalten. Mit einem allein seligmachenden Allmachtsanspruch verteidigt sie ihre Vormachtstellung, ohne immer nur das Wohl des Patienten im Blick zu haben. "Ayurveda" bietet vor diesem Hintergrund einen hoch interessanten Einblick in die, wie es heißt, älteste kontinuierlich praktizierte Naturheilkunst, nämlich das titelgebende Ayurveda. Ausgesprochen beeindruckende Bild- und Interviewdokumente aus einer für die meisten von uns völlig fremden Welt der ganzheitlichen Krankheitsbehandlung hat Regisseur Pan Nalin mitgebracht. Man merkt dem Film die akribische Recherche sowie die Tatsache an, dass Nalin selbst als Kind die Praktizierung von Ayurveda miterlebt hat. Das beeindruckende Material reicht von dem Wiederauffinden der als verschollen gegoltenen "Schlamm-Diagnose" über historische Schriften auf Palmenblättern bis zu Erkenntnissen über die Energiepunkte des Körpers. Dabei begnügt sich Palin nicht, einfach nur darzustellen, sondern durch die vom Film nahegelegte Interpretation dieser Heilkunde als eine wissenschaftliche Methode, stellt er sie in einen Zusammenhang mit der uns bekannten Schulmedizin. Wir haben noch viel zu lernen, scheint "Ayurveda" uns zuzurufen, ohne jedoch den Zeigefinger des Überlegenen zu erheben. Palin geht es nicht um einen Kampf der Medizinen, sondern vielmehr um ein weltoffeneres Bewusstsein bei allen Beteiligten.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Ayurveda

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Indien, Deutschland
Jahr: 2000
Genre: Dokumentation
Länge: 102 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 11.12.2003
Regie: Natasha de Betak, Pan Nalin
Darsteller: Dr. Nicolos Kostopoulos, Dr. Scott Gerson
Verleih: Pegasos

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.