oder

Drei Farben - Blau (1993)

Trois couleurs: Bleu

Mit der "Drei-Farben"-Trilogie griff Krzysztof Kieslowski sowohl farbdramaturgisch als auch thematisch die Ideale der französischen Revolution auf.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Julie verliert bei einem Autounfall ihren Mann, einen berühmten Komponisten, und ihre kleine Tochter Anna. Gebrochen und voller Trauer zieht sie sich in ihr Landhaus zurück. Dann beschließt sie, das Haus und alles, was sie so sehr liebte, zu verkaufen und alle Brücken ihres bisherigen Lebens hinter sich abzubrechen. Nach langer totaler Isolation im anonymen Paris vollendet sie - angeregt durch eine neugierige Journalistin - die letzte Komposition ihre verstorbenen Mannes, das "Konzert für Europa". Langsam und zögernd nimmt sie wieder Kontakt zu den Menschen auf und findet über die Musik und die erwachende Liebe zu Olivier, dem ehemaligen Assistenten ihre Mannes, zurück ins Leben.

Bildergalerie zum Film

Drei Farben: Blau - Juliette Binoche und Benoît RégentDrei Farben: Blau - Juliette Binoche und Jacek OstaszewskiDrei Farben: Blau - Juliette BinocheDrei Farben: Blau - Juliette BinocheDrei Farben: Blau - Juliette Binoche



Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 1993
Genre: Drama
Länge: 94 Minuten
FSK: 12
Kinostart/Streaming: 04.11.1993
Regie: Krzystof Kieslowski
Darsteller: Hélène Vincent, Charlotte Véry, Juliette Binoche

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.