Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Der Ärgermacher oder Angst vor Jochen A. (2002)

Deutsche Satire: In einer Sondersendung fahnden die Fernsehfahnder von Aktenzeichen "X&Y" nach dem notorisch popularitätssüchtigen Autor Jochen Antrazith, der die Nation mit wahnsinnigen Aktionen zwischen Kriminalität und Performance aufmischt...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Fernsehfahnder von Aktenzeichen "X&Y" fahnden in ihrer Sondersendung nach einem Unikum der deutschen Kriminalgeschichte - dem popularitätssüchtigen Jochen Antrazith.
Der enttäuschte Schriftsteller und notorische Querkopf hat gesellschaftlichen Anstandsregeln den Rücken gekehrt und mischt die Nation mit wahnwitzigen Aktionen in der Grauzone zwischen Kriminalität und Performance auf. Die Öffentlichkeit ist verunsichert, der Staat verzweifelt. Es grassiert die Angst vor Jochen A. Sein Ziel ist es, seinen Roman "Note 6" in 150 tausendfacher Auflage in den internationalen Buchhandel zu bringen. Und dazu ist ihm jedes Mittel recht: In einer Nacht und Nebelaktion entwendet er die Gebeine von Franz Kafka... Einziger Lichtblick im Chaos des nonkonformen Querschlägers ist das tschechische Mädchen Esther Vilar, in der Jochen zunächst eine Verbündete, später eine Geliebte findet.
Nachdem aber sein Roman von Marcel Reich-Ranicki öffentlich verrissen wird und Esther ihm den Rücken kehrt, setzt Jochen A. ganz Deutschland unter Druck: Kurz vor dem Fußballweltmeisterschaftsfinale Deutschland gegen England droht Antrazith dem gekidnappten Kapitän der deutschen Mannschaft die torgefährliche Achillessehne durchzuschneiden. In dieser schweren Schicksalsstunde der Deutschen kommt es zum Showdown - kommentiert von Werner Hansch.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2002
Genre: Komödie
Länge: 87 Minuten
Kinostart: 17.06.2004
Regie: Steffen Jürgens
Darsteller: Hussi Kutlucan, Kathrin Kühnel, Adam Bousdoukos
Verleih: Academy Films




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.