Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Pakostnik (2005)

Das Wachmann und Hausmeister Paschka ist entlassen worden. Er beschließt, den Hund der Besitzer zu töten, indem er ihmeinen Feuerwerkskörper zu fressen gibtUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Das Wachmann und Hausmeister Paschka ist entlassen worden. Da er jedoch die schöne Hausherrin Natascha ein letztes Mal sehen möchte, verlässt er das Sommerhaus nicht sofort. Anstelle von Natascha kommt jedoch ihr Vater, der ihn auffordert, das Haus zu verlassen. Paschka beschließt, den Hund der Besitzer zu töten, indem er ihm einen Feuerwerkskörper zu fressen gibt. Er steckt eine selbst gemachte Bombe und ein Stück Fleisch in den Teddybär Aloisius und lässt ihn im Garten liegen, bevor er das Grundstück verlässt. Als die Hausherren eintreffen, entdecken sie nach und nach, dass Paschka kleine Veränderungen am Haus vorgenommen hat. Außerdem erfährt Nataschas Ehemann, dass seine Frau eine Affäre hatte, und die Kinder berichten, dass Paschka ganz in der Nähe in seinem Auto sitzt. Nataschas sechsjähriger Sohn Waska findet den präparierten Teddybär. Er nimmt ihn an sich und spricht mit ihm über den Sinn des Lebens, so wie früher mit Paschka. In der folgenden kalten Nacht bekommt Paschka Besuch von Natascha, die ihren Mann, ihren Vater, den Hund, einen Kanister mit Benzin und ein Feuerzeug mitgebracht hat. Kurz darauf kommt auch Waska hinzu. Im Arm trägt er den Teddybären, der jeden Moment explodieren kann. Am Ende überleben alle, mit Ausnahme des Hundes. Paschka kann den Jungen retten und verschwindet.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Russland
Jahr: 2005
Genre: Drama
Länge: 80 Minuten
Kinostart: 21.07.2005
Regie: Tania Detkina
Darsteller: Anton Priwalow, Swetlana Malyjschewa, Maxim Roganow
Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.