Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Babooska  Salzgeber & Co. Medien GmbH
Babooska Salzgeber & Co. Medien GmbH

Babooska (2000)

Doku: Die Filmemacher erzählen in Episoden vom alltäglichen Existenzkampf der jungen ArtistinBabooska, die mit ihrer Familie einen Wanderzirkusbetreibt und durch Italien reist...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Filmemacher erzählen in Episoden vom alltäglichen Existenzkampf der jungen Artistin Babooska, die mit ihrer Familie einen Wanderzirkus betreibt und durch Italien reist. Ein Jahr lang haben sie die Künstlerin auf ihrer Odyssee begleitet und einen ungeschminkten Blick hinter die Kulissen eines Mikrokosmos am Rand der Gesellschaft geworfen.
BABOOSKA ist ein Dokumentarfilm, der auf jeglichen Kommentar und auf Interviews verzichtet und ein kaltes nebliges Italien abseits der Touristenklischees von Sonne und Meer festhält.Der Film legt seinen inhaltlichen Schwerpunkt auf das Zusammenleben der Familienmitglieder, die sich im Dauerzustand des professionellen Umherreisens befinden: das aufeinander angewiesen sein.
Sein, Babooskas Tochter, die von der Mutter unterrichtet wird, weil Sie nie lange genug an einem Ort in die Schule gehen könnte, die räumliche Enge, das tägliche Warten auf Besucher, die Dörfer, in denen nur noch alte Leute wohnen, die kein Interesse mehr für den Zirkus haben, das tägliche Improvisieren, Umstellen, Neu-Erfinden der Show. Die Auftritte selbst interessieren dabei nur am Rand, sie sind Alltag und werden nicht groß vorbereitet.»Die gute alte Zeit« ist, woran sich Babooskas Familie festhält. Und gleichzeitig ist deutlich abzusehen, dass die Perspektiven für den kleinen Familienzirkus in einer Zeit, in der nur die großen Eventshows überleben, begrenzt sind. Doch eine fehlende Altersabsicherung, Veränderung, ein neuer Lebensentwurf sind Herausforderungen, denen sich diese Künstler, obwohl sich deren Leben auf Flexibilität und Improvisation geradezu gründet, nicht stellen wollen.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich, Italien
Jahr: 2000
Länge: 100 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 15.02.2007
Regie: Rainer Frimmel, Tizza Covi
Verleih: Salzgeber & Co




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.