Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Loos Ornamental
Loos Ornamental
© Filmgalerie 451

Loos Ornamental (2008)

Architekten-Doku: Der Film zeigt 27 Bauwerke des österreichischen Architekten Adolf Loos (1870-1933) in Wien, Niederösterreich, Tschechien und ParisUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.8 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 9 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Film zeigt siebenundzwanzig noch existierende Bauwerke und Innenausstattungen des österreichischen Architekten Adolf Loos (1870-1933) in der Chronologie ihrer Entstehung. Adolf Loos war ein Begründer der europäischen architektonischen Moderne. Seine offensive Wendung gegen eine ornamentale Verzierung von Gebäuden wurde zum architekturtheoretischen Streitfall.
Die Entwicklung seines „Raumplanes“ setzte ein neues Denken über die zu bauenden Räume in Kraft. Die Bauwerke – Häuser, Laden- und Wohnungseinrichtungen, Fassaden und Denkmäler – stammen aus den Jahren 1899 bis 1931 und wurden in Wien, Niederösterreich, Prag, Brno, Pilsen, Nachod und Paris im Kontext ihrer heutigen Umgebungen im Jahr 2006 aufgenommen.

Bildergalerie zum Film

Buchhandlung Mans in Wien ## Filmgalerie 451Haus am Michaelerplatz in WienLoos Ornamental - Haus Duschnitz, WienLoos Ornamental - Haus am Michaelerplatz, WienLoos Ornamental - Villa Mueller Innen, PragLoos Ornamental - Villa Mueller Aussen, Prag


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 2008
Genre: Dokumentation
Länge: 72 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 01.06.2008
Regie: Heinz Emigholz
Verleih: Filmgalerie 451




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.