Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Liebestoll im Abendrot

Liebestoll im Abendrot - Tasogare (2007)

Tasogare

Pinkfilm von Shinjo Imaoka: Als der 65-jährige Funakichi seine alte Jugendliebe wieder trifft, beginnen beide eine späte Amour fouUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Funakichi ist 65 und gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Er pflegt eine Affäre
mit einer Bardame, schaut fremden Frauen unter den Rock und amüsiert sich mit
seinen in die Jahre gekommenen Jungs in Stripteaseclubs. Als er bei einem
Klassentreffen seine Jugendliebe Kazuko wieder trifft, entflammen die zwei erneut
füreinander. Eine späte Amour Fou beginnt. Beide haben ihre Partner verloren, also
warum sich nicht noch einmal wie vierzehn fühlen…

Bildergalerie zum Film

Liebestoll im AbendrotLiebestoll im AbendrotLiebestoll im Abendrot


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Japan
Jahr: 2007
Genre: Komödie, Romantik, Erotik, Pinkfilm
Länge: 64 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 04.09.2008
Regie: Shinji Imaoka
Darsteller: Masaru Taga, Yasuko Namikibashi, Kyoko Hayami
Verleih: Rapid Eye Movies

ZusatzinformationAlles anzeigen

Der Pinkfilm

Der Pinkfilm (“pinku eiga”) ist ein originäres Filmgenre, das in den frühen 60er Jahren in Japan aufkam. Pinkfilme kombinieren [...mehr] Softporno mit gehaltvollen Geschichten und werden fürs Kino produziert. In der westlichen Filmkultur ist nichts Vergleichbares zu
finden.
Grob gesagt lässt sich die Grundregel des Pinkfilms wie folgt zusammenfassen: „4 Tage Drehzeit, alle 5 Minuten Sex, nicht länger als eine Stunde, kein Budget“. Viele berühmte Filmemacher nutzten in früheren Jahren das Genre als Sprungbrett, um ihre Karriere in Gang zu bringen – darunter Masayuki SUO (SHALL WE DANCE?) und Kiyoshi KUROSAWA (CURE, PULSE).
Heute sind Pinkfilme über die Grenzen Japans hinaus bekannt und haben sich vor allem über internationale Filmfestivals einen Namen gemacht. In Rotterdam, Venedig und auf der Nippon Connection (Frankfurt) sind Pinkfilme immer wieder im Programm
zu finden.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.