Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Sin Querer - Zeit der Flamingos (1997)

Sin Querer

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Im Normalfall hört man in deutschen Gefilden nicht allzuviel von dem Filmland Argentinien, aber ab und an gibt es doch einige Verleiher, die sich eines argentinischen Films annehmen. So geschehen mit Ciro Cappellaris erstem Kinofilm "Sin Querer- Zeit der Flamingos", der den Zuschauer in das kleine Dorf San Lorenzo in Patagonien (Südzipfel Argentiniens) entführt. Der Regisseur und Co-Autor Cappellarri hat das Dorf San Lorenzo und auch einige Figuren seinem Heimatort nachempfunden, vielleicht hat ihn diese Nähe zu seinem realen Leben übersehen lassen, daß er zu viele Erzählstränge in seinen Film gepackt hat.

In "Sin Querer- Zeit der Flamingos" kommt der junge Ingenieur Mario aus Buenos Aires in das verschlafene Dorf San Lorenzo zu Füßen der Anden um eine Trasse für den Transport eines Ausflugschiffes zu vermessen. Mit seiner Ankunft erwacht das Dorf zu neuem Leben, nicht zuletzt weil einige Bewohner auf Arbeit und eine saftige Finanzspritze hoffen. So wird der Ingenieur Mario von den gewinnheischenden Männern umworben und auch die Frauen des Dorfes sind dem Neuank&oumlmmling nicht abgeneigt. Die verw&oumlhnte Tochter des Bürgermeisters versucht Mario für sich zu gewinnen, der entscheidet sich jedoch für eine Affäre mit der verheirateten Gloria.
Als er schließlich mit einer Indianerin versucht, das spurlose Verschwinden ihres Vaters aufzuklären, bringt er das Dorf in Aufruhr. Denn der skrupellose Land- und Minenbesitzer Amado Bazan hat den alten Indianer offensichtlich verschwinden lassen, um an das pl&oumltzlich wertvoll gewordene Land zu kommen. Außerdem kommt ans Tageslicht, daß der Minenbesitzer sein 13jähriges Dienstmädchen Juanita mehrfach vergewaltigt hat. Auf Betreiben seiner Mutter heiratet er das Mädchen.
Nach einem Erdbeben zerplatzen die Träume der Dorfbewohner, die Trasse wird nicht gebaut und Mario kehrt zurück nach Buenos Aires.

Durch die zahlreichen, nur kurz angesprochenen Nebenstränge des Films wirkt er häufig etwas oberflächlich, die Kritik an dem moralischen Verfall der argentinischen Gesellschaft wird so nicht in aller Schärfe deutlich. Für den deutschen Zuschauer ist "Sin Querer-Zeit der Flamingos" daher eher als Zeugnis einer fremden, und doch sehr ähnlichen Kultur interessant.


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Schweiz, Argentinien
Jahr: 1997
Genre: Heimatfilm
Länge: 96 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 24.07.1997
Regie: Ciro Cappellari
Darsteller: Luisa Calcumil, Ángela Molina, Daniel Kuzniecka
Verleih: Delphi Film




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.