VG-Wort

oder

Aus 'Austin' wird 'Dieter'

Mike Myers spielt deutschen Moderator und kassiert Höchstgage

Der Plot von "Sprockets" folgt Moderator Dieter auf seinem Weg in die USA, wo er die Entführung seines heiß und innig geliebten Affen aufklären will

Wer Madonna dazu bewegen kann, in einem Musikvideo engen Körperkontakt zu suchen, ist entweder ein knackiger Latino - oder hat es weit gebracht. Wer 20 Mio. für den nächsten Film einstreichen kann, hat es noch weiter gebracht. Und derjenige der beides schafft? Der dopst mit gruseliger Frisur in schrillen 60er Jahre Klamotten über die Leinwand und hört auf den Namen Mike Myers. Als deutscher Talk-Show Moderator mit dem schönen Namen Dieter wird sich der kanadische Komödiant durch den Streifen "Sprockets", für den er auch das Drehbuch geschrieben hat, blödeln. Der Plot von "Sprockets" folgt Moderator Dieter auf seinem Weg in die USA, wo er die Entführung seines heiß und innig geliebten Affen aufklären will. 20 Mio. Dollar kassiert Myers für seine ach so harte Arbeit von Universal und Imagine Entertainment. Interessanterweise zeigt sich Imagine Entertainment-Vorsitzender Brian Gazer gar hoch erfreut darüber, daß er soviel Kohle hinblättern darf: "Ich bin stolz darauf der Mann zu sein, der ihm die großen Summen bringt." Hach, sind wir heute nicht wieder herrlich großkotzig?


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.