VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Verschwenderin: Jena Malone verklagt eigene Mutter

Deborah Malone soll Gage des Kinderstars verprasst haben

Macauley Culkin konnte schon vor Jahren ein Lied davon singen: Das Leben eines Kinderstars ist nicht unbedingt einfach. Ständig muss man sich von Casting zu Casting schleppen und stundenlang am Filmset rumgammeln, während die Freunde sich einen schönen Tag machen. Und als wäre das nicht genug, kann es auch noch passieren dass die Eltern die Früchte der Arbeit verprassen, bevor man die Volljährigkeit erreicht hat und selbst über sein Geld bestimmen darf. Genau aus diesem Grund hat die gerade erst zur besten Nachwuchsschaupielerin gekürte Jena Malone nun eine Klage gegen ihre Mutter eingereicht. Denn die, so steht es in der Klageschrift, betreibt nicht nur kräftiges Mißmanagement, sondern gibt exzessiv das Geld ihres Sprössling aus. Die 14-jährige Klägerin soll über eine Millionen Dollar für ihre Auftritte in "Seite an Seite", "Contact" und "For the Love of the Game" erhalten haben, davon seien ihr jedoch nur noch 80.000 Dollar geblieben. Die Mutter der Schauspielerin, Deborah Malone, habe tausende Dollar für sich selbst und andere Familienmitglieder ausgegeben, dabei aber ihre minderjährige Brötchengeberin völlig ignoriert. "Wir haben uns extreme Sorgen gemacht, dass sie (Jena) kein Geld mehr haben wird wenn sie alt genug für das College ist," erklärte der Anwalt des Kinderstars. Nun soll die Mutter nicht nur daran gehindert werden, weiterhin das Geld ihrer Tochter zu verprassen, sondern auch aus dem Aufsichtsrat von Jenas Produktionsfirma geschmissen werden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.