VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Oscar Isaac in 'Drive'
Oscar Isaac in 'Drive'
© Universum Film © 24 Bilder

Neuzugänge bei "Two Faces of January", "The Ten O’clock People" und "Devil's Knot"

Besetzungsnotizen

Oscar Isaac soll eine Hauptrolle in der Patricia Highsmith-Verfilmung "Two Faces of January" spielen, an der Seite von Viggo Mortensen.

Oscar Isaac verhandelt über eine Hauptrolle in der Patricia Highsmith-Verfilmung "Two Faces of January", dem Regiedebüt des Drive-Autors Hossein Amini. Der Roman - auf deutsch "Die zwei Gesichter des Januars" - dreht sich um einen gelangweilten amerikanischen Studenten, der in einem griechischen Hotel den Betrüger Chester MacFarland (Viggo Mortensen) dabei erwischt, wie er die Leiche eines Polizisten beseitigt. Ohne groß Nachzudenken hilft er ihm und verliebt sich schließlich in seine Frau Colette. Die Dreharbeiten sollen gegen Ende des Jahres beginnen.

Justin Long ist für die die Hauptrolle im Horrorthriller "The Ten O’clock People" im Gespräch, nach Stephen Kings gleichnamiger Kurzgeschichte (deutscher Titel: "Die Zehn-Uhr-Leute"). Tom Holland, der schon Kings Thinner - Der Fluch auf die Leinwand brachte, wird den Film nach seinem eigenen Drehbuch inszenieren. Er dreht sich um Brandon Pearson, einen Mann, der versucht, das Rauchen aufzugeben - und danach feststellt, dass er plötzlich eine alternative und bedrohliche Realität mit seltsamen Wesen wahrnehmen kann. Am zehnten September starten in New York die Dreharbeiten.

"True Blood"-Star Stephen Moyer ist der jüngste Neuzugang bei Atom Egoyans "Devil's Knot", einem Thriller über die sogenannten "West Memphis 3": 1993 wurden die Teenager Damien Echols, Jessie Misskelley und Jason Baldwin angeklagt, drei achtjährige Jungen bei einem vermeintlichen Ritual mißhandelt und getötet zu haben. Dass es sich um eine "satanistische" Tat handelte, schlossen die Ankläger aus dem Musikgeschmack und Kleidungsstil der Jugendlichen. 1994 verurteilte man Baldwin und Miskelley - trotz widersprüchlichen Beweisen und diversen Falschaussagen - zu lebenslangen Haftstrafen und Echols zum Tode, mittels Giftspritze.
Egoyans Film beruht auf Mara Leveritts Buch "Devil’s Knot: The True Story of the West Memphis Three". Moyer spielt John Fogelman, einen der Ankläger. Reese Witherspoon wird Pam Hobbs darstellen, die Mutter von einem der toten Jungen, die anfangs an die Schuld des Trios glaubte, inzwischen aber davon ausgeht, dass die drei Opfer eines Justizpfuschs sind. Colin Firth tritt als Ron Laxa auf, ein Privatdetektiv, dessen Arbeit maßgeblich dazu beitrug, dass die drei 2011 Jahr in die Freiheit entlassen wurden. In weiteren Rollen werden Alessandro Nivola, Amy Ryan, Bruce Greenwood und Kevin Durand zu sehen sein. Die Dreharbeiten finden zur Zeit in Atlanta, Georgia, statt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.