Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Esther Williams in 'Neptuns Tochter' (1949)
Esther Williams in 'Neptuns Tochter' (1949)
© Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Esther Williams ist tot

Musical-Star wurde 91 Jahre alt

"Hollywoods Meerjungfrau" ist gestern in ihrem Haus in Beverly Hills verstorben

Nach Angaben ihres Sprechers Harlan Boll ist Esther Williams gestern im Schlaf verstorben. Williams wurde mit 16 Jahren als Leistungsschwimmerin berühmt: Sie schwamm mehrere Weltrekorde, unter anderem in 100 Meter Freistil. "Ich habe gespürt, dass das Wasser mein natürliches Element war", verriet sie in ihrer Autobiographie. Als sie über Model-Jobs nach Hollywood kam, schrieb man ihr dementsprechende Rollen in sogenannten "Aqua Musicals" auf den Leib: "Badende Venus" (1944), "Flitterwochen zu dritt" (1945), "Neptuns Tochter" (1949), "Die goldene Nixe" (1952), "Mädels Ahoi" (1952) oder "Die Wasserprinzessin" (1953). Dafür erhielt sie Spitznamen wie "The Queen of the Surf" und "Hollywoods Meerjungfrau". In dramatischen Rollen konnte Williams jedoch nie überzeugen, so dass ihre Karriere bereits in den 50er Jahren im Sand verlief. Danach konzentrierte sich Williams auf ihre Familie - sie war viermal verheiratet und hatte drei Kinder - und entwarf Badeanzüge und Swimmingpools.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.