Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Christopher Eccleston
Christopher Eccleston
© BANG Showbiz

Christopher Eccleston ist "Star Trek"-Fan

"Thor"-Rolle nahm er "hauptsächlich für Geld" an

Christopher Eccleston, der als nächstes in Thor 2 - The Dark Kingdom zu sehen sein wird, gestand dem Metro-Magazin, dass er niemals ein Comic-Fan war. "Ich mache diese Filme hauptsächlich für Geld. Als Kind zogen Comics mich nicht besonders an. Ich habe nicht viel gelesen, ich hab immer draußen auf der Straße gespielt." Für seine "Thor"-Rolle - Malekith, ein kahlköpfiger, spitzohriger Dunkelelf - musste der nordenglische Schauspieler viele Stunden in der Maske verbringen: "Ich stand um 02:13 Uhr auf, wurde um 3 Uhr abgeholt und saß um 4 Uhr im Make up-Stuhl. Ungefähr um 10 Uhr stand ich auf und dann brauchte es noch mal zwanzig Minuten, mich in das Kostüm zu bringen. Danach waren den ganzen Tag zwei Maskenbildner und zwei Special Effects-Leute um mich herum."

Statt Comics hat Eccleston ein anderes Geek-Faible - und eine ziemlich eigene Sicht darauf: "Als Kind hasste ich Star Wars, aber ich liebte Star Trek. Und ich habe seitdem erkannt, dass der Grund, warum ich Star Trek liebe, ist, dass es sich komplett um die Charaktere dreht. Es gibt zwar Schurken und etwas Weltraum, aber es ist im Wesentlichen ein brilliant geschriebenes Liebesdreieck zwischen Kirk, Spock und Bones - Uhura ist dabei der Bart, so wie ich das gesehen habe." An der Neuauflage der Serie von J.J. Abrams ist Ecclestone jedoch kaum interessiert. "Die Original-Star Trek-Serie war mir wichtig. Aber ich würde mich dafür nicht prostituieren."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.