Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Amy Adams wird oft mit Isla Fisher verwechselt

"Ich sage ihr, dass es viel schlimmer sein könnte"

Die amerikanische Schauspielerin versteht nicht, warum Leute in Hollywood sie andauernd für die australische "Wedding Crashers"-Darstellerin halten - nur weil beide rote Haare haben und in etwa gleich groß sind. Adams erzählt in der Januarausgabe der 'Vanity Fair': "Ich werde immer noch andauernd für Isla Fisher gehalten. Und ich kenne Isla, unsere Kinder gingen eine Weile lang zu derselben Tanzschule. Wenn ich Isla treffe, schauen wir uns an und...ich verstehe es, aber gleichzeitig verstehe ich es auch nicht. Aber ich sage ihr, dass es viel schlimmer sein könnte. Ich könnte für viel schlimmere Menschen gehalten werden."
Die Schauspielerin sieht grundsätzlich ihre Kolleginnen nicht als Rivalinnen und schlägt sie manchmal sogar für Rollen vor. "Ich freue mich für Leute, obwohl ich ehrgeizig sein sollte", verrät sie im Interview. "Ich sage bei einem Casting 'Ich glaube nicht, dass ich die Richtige bin, aber wisst ihr, wen ihr fragen solltet?' Ich habe das gemacht, als ich eine arbeitslose Schauspielerin war. 'War Zooey Deschanel schon hier? Sie ist großartig...Kennt ihr Emily Blunt? Sie ist wirklich wundervoll'."
Adams, die gemeinsam mit ihrem Verlobten Darren Le Gallo die dreijährige Tochter Aviana großzieht, stellte außerdem einige Gerüchte über sich klar. Sie erklärt: "Ich bin nicht schwanger. Ich werde nicht so bald heiraten." Ihr Beziehung läuft jedoch großartig und sie enthüllt: "Ich weiß, dass er fähig, liebenswert und schön ist und mir etwas bietet, was ich mir nicht erträumen könnte. So ist er einfach."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.