Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Winter's Tale
Winter's Tale
© 2014 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC.

Colin Farrell hatte Angst vor Reitszene in "Winter's Tale"

"So gut bin ich auch wieder nicht als Reiter"

Colin Farrell gibt zu, dass sein aktueller Film "Winter's Tale" nicht jedermanns Geschmack ist. Der 37jährige, der an der Seite von Jessica Brown Findlay auftritt, glaubt, dass er für einige Kinogänger ein bisschen "zu süß" sein könnte. Er erklärt gegenüber dem Magazin 'HELLO!': "Es ist nicht für jedermann. Ich weiß, dass es für manche Leute zu süß sein wird. Aber es ist auch ein sehr schöner, sehr optimistischer, angenehm gut gemeinter Film, der kein Stück Bosheit hat. Ich hoffe, dass die Leute ihn genießen werden, wirklich genießen."
Farrells Fähigkeiten als Reiter haben es leichter gemacht, den Film zu drehen. Er sitzt nämlich in vielen Szenen auf dem Rücken eines geheimnisvollen Schimmels. Trotz seines Könnens als Reiter hatte der Schauspieler Bedenken, als er Findlay hinter sich sitzen hatte. Er verrät : "Das war ein haariger Ritt. Leute können von Pferden abgeworfen werden, weißt du? Ich habe kein Problem wenn mir das passiert, weil ich schon öfter von Pferden abgeworfen wurde. Es ist okay und du steigst einfach wieder auf. Ich habe auch kein Problem, wenn das Pferd wild ist. Das was wir am Set hatten war aber sehr cool und sanft. Aber ich hatte Angst, mit Jessica hintendrauf zu reiten, so gut bin ich auch wieder nicht als Reiter."


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.