VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Billy Wilder, wie haben Sie`s gemacht?"

Wilder erhält Bundesverdienstkreuz

Eine Auszeichnung, die mit großen Taten verbunden ist, wurde am Wochenende an den kleinen Mann des Showbiz vergeben: Billy Wilder.

Eine Auszeichnung, die mit großen Taten verbunden ist, wurde am Wochenende an den kleinen Mann des Showbiz vergeben: Billy Wilder wurde in Los Angeles mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Wilder nahm am Freitag vom deutschen Botschafter in den USA, Jürgen Chrobog, das Grosse Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegen, das ihm vom Bundespräsidenten Johannes Rau wegen seiner herausragenden Verdienste um die Welt des Films zugesprochen wurde. “Das ist so großartig, dass es so etwas noch gibt”, hatte sich der Altmeister der Filmkomödie auf diese Ehrung gefreut. Als der Botschafter ihm in Beverly Hills den sternförmigen Orden anlegte, schwieg der 93 Jahre alte Billy Wilder jedoch ergriffen.

Nach der Machtergreifung Hitlers floh der in Krakau geborene und in Wien aufgewachsene Samuel Wilder zuerst nach Paris, dann in die USA. In Hollywood machte er sich schnell als Drehbuchautor und später als Regisseur einen Namen. Zu seiner sogenannten Stamm- und Starbesetzung zählen Jack Lemmon und Shirley MacLaine, mit denen er solch wunderbare Komödien wie “Das Appartement” (1960) oder “Irma la Douce” (1963) drehte.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.