VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Drew: The Man Behind the Poster - The Thing
Drew: The Man Behind the Poster - The Thing
© 2010 Sharkey Productions

The Thing - Wissenswertes über Arktis und Antarktis

Überleben ist alles. Im ewigen Eis der Antarktis lauert etwas, das es auf die gesamte Menschheit abgesehen hat – einen Menschen nach dem anderen. Worum genau es sich dabei handelt, werden die Bewohner einer nahegelegenen Forschungsstation im neuen Horror-Thriller The Thing (Kinostart: 17. November) schon bald herausfinden. Bevor es so weit ist, soll an dieser Stelle zunächst einmal geklärt werden, warum keiner von ihnen von einem Polarwolf angefallen werden dürfte, wo eigentlich die Einheimischen abgeblieben sind und welche Besonderheit das antarktische Internet zu bieten hat.

Im ewigen Eis der Antarktis lauert etwas, das es auf die gesamte Menschheit abgesehen hat. Worum genau es sich dabei handelt, werden die Bewohner einer nahegelegenen Forschungsstation im neuen Horror-Thriller THE THING (ab 17. November im Kino) schon bald herausfinden. Bevor es so weit ist, soll an dieser Stelle zunächst einmal geklärt werden, warum keiner von ihnen von einem Polarwolf angefallen werden dürfte, wo eigentlich die Einheimischen abgeblieben sind und welche Besonderheit das antarktische Internet zu bieten hat.


1.) Die nahezu komplett von Eis bedeckte Region um den Nordpol unserer Erde wird als „Arktis“ bezeichnet. Genau auf der entgegengesetzten Seite des Erdballs liegt die den Südpol umschließende „Antarktis“.

2.) Der Begriff „Arktis“ geht auf das altgriechische Wort für „Bär“ zurück – die Sternbilder „Großer Bär“ und „Kleiner Bär“ befinden sich nämlich über dem Nordpol und ermöglich(t)en so eine ziemlich genaue Navigation gen Norden. „Antarktis“ bedeutet entsprechend nicht viel mehr als „gegenüber der Arktis gelegen“. Der Vollständigkeit halber sei aber noch angemerkt, dass es für die Namensvergabe sehr wohl auch ein Sternbild gegeben hätte, das den Weg zum Südpol weist: Es heißt „Oktant“, ist aber leider nur von der Südhalbkugel aus zu sehen.

3.) Während das Arktis-Eis auf dem Nordpolarmeer schwimmt, befindet sich unter dem Eis der Antarktis, dem siebenten Kontinent der Erde, eine Festlandmasse.

4.) Um das ein für alle Mal klarzustellen: Nein, Eisbären fressen keine Pinguine, weil sich die beiden Arten unter natürlichen Bedingungen nirgendwo auf der Erde begegnen. Eisbären leben ausschließlich in Arktis-Nähe. Polar interessierte Pinguine favorisieren strikt den Südpol.

5.) Geografisch gesehen ist der Nordpol der am nördlichsten gelegene Punkt auf der Erde, der Südpol der am südlichsten gelegene. Die Rotationsachse unseres Planeten „berührt“ genau an den beiden Polen die Erdoberfläche. Die magnetischen Pole der Erde sind jedoch nicht identisch mit den geografischen, zudem verändert sich ihre Position kontinuierlich.

6.) In der Antarktis gibt es abgesehen von einigen tausend Bewohnern diverser Forschungsstationen keine Bevölkerung. In der Nordpolarregion wiederum leben heute ungefähr eine Million Menschen verschiedener Völker, darunter Inuit, Nenzen und Jakuten.

7.) Kein Scherz: Die Antarktis verfügt über eine eigene Top-Level-Domain – und zwar „.aq“. Ein Privileg, welches den Usern am Nordpol bisher verwehrt blieb.

8.) Unter den einheimischen Tierarten des Südpolargebiets finden sich nur solche, zu deren natürlichen Fortbewegungsmethoden das Fliegen oder das Schwimmen (oder auch beides) gehören – eventuell vorhandene Schlittenhunde der Forscher nicht mitgerechnet. In der Arktis finden sich dagegen beispielsweise auch richtige Landtiere wie Polar-Hasen, -Füchse und -Wölfe sowie Erdhörnchen.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.