VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Poster - Snow White & the Huntsman
Poster - Snow White & the Huntsman
© Universal Pictures Germany

Umhänge und Schlachtutensilien

Die Kostüme in "Snow White & the Huntsman"

Die visionäre Kostümbildnerin Colleen Atwood hat bereits drei Oscars® gewonnen: für "Alice im Wunderland", "Chicago" und "Die Geisha". Sie stellte sich der Aufgabe, die Figuren in "Snow White & the Huntsman" mit erstaunlich aufwändigen und sorgfältig zusammengestellten Designs für das moderne Publikum glaubwürdig zu gestalten. Für "Snow White & the Huntsman" besorgte Atwoods Designteam Materialien aus aller Welt, darunter Käferpanzer aus Thailand, Stoffe aus der Türkei, Pailletten aus China und in Großbritannien entworfene, aber in Indien gefertigte Kettenhemden sowie besondere Schmuckstücke der berühmten Designerin Cathy Waterman.

Regisseur Rupert Sanders legt größten Wert auf Symbole, und Atwood hat seine Vorstellungen kongenial umgesetzt. Magnus’ Wappen repräsentiert zum Beispiel seine Herrschaft als fähiger und gütiger Monarch zu einer Zeit, als das Reich florierte. In diesen fruchtbaren und geschäftigen Zeiten stand das Wappen für Frieden. Der Apfel darin erinnert an das entscheidende Requisit aus dem Grimm-Märchen, und der Apfelbaum bildet ein wesentliches Symbol des Films.

Da Stewart als Snow White körperlich sehr aktiv auftritt, entwarf Atwood für sie ein modern anmutendes Kostüm, das den verschiedenen Anforderungen der Story angepasst wird. „Snow Whites Outfit wurde vorwiegend aus wunderschönem grünen Wildleder gefertigt, das perfekt zu Kristens Augenfarbe passt. Das Kleid besteht aus verschiedenen Schichten mit Leggings darunter, damit Snow White sich gut bewegen kann und sich niemand um das ständige Zurechtzupfen des Kostüms sorgen oder den Rock an den Stiefeln feststecken muss“, sagt Atwood. „Das Kleid ist zunächst lang, wird aber vom Huntsman im Laufe der Reise bequemer gestaltet. Dann zeigen wir eine kürzere Version des Kleides mit den Leggings, die hoffentlich den heutigen Mädchen gefällt, aber immer noch zu unserer Geschichte passt.“

Gegen Ende ihrer Mission zieht Snow White für die Zukunft ihres Volkes in den Kampf. Wie die Heldin verändert sich auch ihr Kostüm. Entsprechend entwarf Atwood eine Rüstung, die Stewart im Sattel und in der Schlacht trägt. „Als Snow White in den Kampf zieht, fehlt ihr die Zeit, eine angemessene Rüstung zusammenzustellen“, kommentiert Atwood. „Also bastelten wir aus verschiedenen Elementen ein Outfit zusammen, das wie eine Rüstung wirkt.“ Sie fügt hinzu: „Sie soll gerade nicht wie ein stromlinienförmiges Outfit wirken. Snow White kann damit reiten und kämpfen, aber unterschwellig machen wir die Zuschauer darauf aufmerksam, dass die Rüstung hastig zusammengestellt worden ist: Die Beinpanzer fehlen, und dem Gesamtkostüm fehlt die Symmetrie.“

Für die preisgekrönte Designerin war die Arbeit an Snow Whites Kostümen eine einzige Freude: „Ich habe eine Tochter etwa in Kristens Alter und wollte ein Outfit entwerfen, das dieser Altersgruppe gefällt. Oft arbeite ich für Kostüm- oder Fantasy-Filme, aber ich begeistere mich auch für die Kleidung junger Frauen.“

Obwohl der Huntsman grundsätzlich immer dasselbe Outfit trägt, bestehen seine Kleider alle aus natürlich rauen Stoffen, wie sie ein Jäger seines Standes tragen würde. Bei dieser Figur ließ sich Atwood von Erics natürlicher Umgebung inspirieren – er lebt unter freiem Himmel. Unter Bezug auf Formen und Materialien des Mittelalters nähte Atwoods Team kleinere Tierfelle zusammen. „Seine Kleidung besteht aus vielen Schichten“, sagt sie. „Was er verwendet, muss vor allem praktisch sein. Sein großer schwerer Mantel lässt sich beispielweise gut als Unterlage für sein Nachtlager verwenden.“

Natürlich kann man sich den Huntsman ohne Waffen nicht vorstellen. Er trägt eine Doppelaxt und etliche Messer in seinem Gürtel. Die Halterung der Äxte auf seinem Rücken musste Atwood so anfertigen, dass er seine Waffen blitzschnell packen kann. Im Endeffekt entschied sich das Team für eine Halterung mit Magneten, die die Äxte in Position halten, sodass Hemsworth sie leicht und schnell greifen kann. Nach ausführlichem Training mit Stunt Coordinator Ben Cooke war der Schauspieler bestens vorbereitet.

Die prächtigsten Roben trägt natürlich Ravenna. Während Magnus als guter König über ein blühendes Land geherrscht hat, tut seine Mörderin genau das Gegenteil. Natürlich lässt sich ihre Grausamkeit auch in ihren Wappensymbolen ablesen. Ravennas Wappen repräsentiert die finstere Gewalt, mit der sie das einst fruchtbare Land knechtet. Der Baum in ihrem Wappen ist schwarz, abgestorben und trägt keine Früchte.

Atwood hatte dabei alle Hände voll zu tun. „Die Entwürfe für eine Filmfigur wie Ravenna entsprechen dem Aufwand der Haute Couture“, sagt sie. „Es ist beeindruckend, Kostüme für eine 1,82 Meter große Frau zu entwerfen, aber eine Figur wie Ravenna steht und fällt natürlich mit der Schauspielerin, die sie darstellt – ohne Charlize Theron ginge es nicht. Sie trägt eine Menge Kostüme, die manch andere Darstellerin überfordern würden.“

Durch Ravenna versucht Atwood dem Bösen ein ganz besonderes Gesicht zu geben – indem die Königin auch ein wenig verletzlich wirken darf. Im Lauf des Films trägt Ravenna zwölf Hauptkostüme – jedes ist von Hand gefertigt und erforderte Hunderte Arbeitsstunden. Im Vorfeld sprach Atwood mit Theron ausführlich über die Rolle. Dazu die Designerin: „Charlize wollte auch ihren Spaß haben und sich von dem Klischee der bösen Königin nicht allzu sehr gängeln lassen. Sie soll glaubhaft wirken. Sie tut ihre Pflicht als Königin, entwickelt eigene Gefühle, hat eine Vorgeschichte, doch im Lauf der Geschichte wird ihr Wahnsinn immer unberechenbarer. Die Welt um sie herum bricht auseinander, und während Ravenna dem Wahn verfällt, verändere ich die Stoffe und die Anmutung ihrer Kleider. Anfangs sind ihre Kostüme gut geschnitten, doch allmählich werden sie immer gespenstischer, ähneln einem Insekt. So verwandele auch ich sie.“

Ravenna existiert nicht nur durch die Lebenskraft junger Mädchen, sondern rafft alles Schöne in ihrer gesamten Umgebung für ihre Zwecke zusammen. Doch sobald dieses lange währende Fest vorbei ist, zersetzt sich ihre Welt. „Als sich das Kleid und der Umhang aus Gold allmählich verwandeln, beginnt sich auch Ravennas Schönheit zu ändern“, berichtet Atwood. „Ravenna bemächtigt sich der Schönheit, während Snow Whites Schönheit Teil ihrer eigenen Persönlichkeit ist und sich daher im Lauf der Handlung weiterentwickelt. Darin besteht der allegorische Unterschied zwischen den beiden Schönheitsvarianten der Story – und der ganzen Welt.“

Die Kostüme der Königin sind schlicht atemberaubend. An Ravennas Verwandlungs-Cape – dem Raben-Umhang – arbeitete eine fähige Schneiderin vier Wochen lang nach dem von Atwood entworfenen Muster. Jede Hahnenfeder wurde von Hand bearbeitet, bevor sie in das Cape eingefügt wurde. Ravennas Raben-Umhang war eine Liebesarbeit dieser Näherin – und Haute Couture hat ihren Preis.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.