VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Cold Blood - Kein Ausweg, keine Gnade
Cold Blood - Kein Ausweg, keine Gnade
© Studiocanal

Von Bullitt bis Casino Royale:

Die außergewöhnlichsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte

Wilde Verfolgungsjagden – nichts versetzt den Zuschauer so in Ekstase wie diese Actionszenen in Hochgeschwindigkeit. Auch in "Cold Blood - Kein Ausweg, keine Gnade"(Kinostart: 22. November 2012) liefert sich Casino-Gangster Addison eine nervenaufreibende Katz-und Maus-Jagd auf Motorschlitten mit der Polizei. Kultverdächtig? Auf jeden Fall! Es gibt schließlich genug Beispiele, die für Ihre legendären Hetzjagden Kultstatus erlangt haben:

Bullitt
Für einer der längsten und spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte zwischen einem 1968er Ford Mustang Fastback und einem Doge Charger R/T erhielt Bullitt Weltruhm. In der zehnminütigen temporeichen Sequenz hetzt Polizist Bullitt – gespielt von Steve McQueen – zwei Killern durch die Straßen von San Francisco nach. Im hügeligen Terrain springen die Karossen mit acht Zylindern und 335 PS über Kuppen, quietschen bei riskanten Brems-und Fahrmanövern und sprühen Funken. Passanten können nur noch zur Seite springen – auf der Straße bildet sich eine Wolke aus Staub, Gummi und Abgas. Bis heute gilt diese Szene nicht nur als Geburtsstunde für Auto-Verfolgungsjagden in Echtzeit, sondern auch als einer der besten Sequenzen seiner Zunft.

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug
Mit ihrem rasanten Mix aus markigen Sprüchen, Prügeleien und Verfolgungsjagden gehören auch die Indiana Jones-Filme zum Pflichtprogramm eines jeden Actionfilm-Fans. Wenn Indiana „Indy“ Jones im dritten Teil der Saga gemeinsam mit seinem Vater vor den Nazis flüchtet, dann bietet das dem Zuschauer jede noch so erdenkliche Form von actiongeladener Verfolgungsjagd. Ob über die Dächer eines Zirkuszugs, per Motorboot, oder Pferd – Indiana Jones gelingt es hier immer wieder, spektakulär vor seinen Häschern zu fliehen. Highlights sind die Verfolgungsjagd mit einem Auto durch einen Tunnel, indem das Jagdflugzeug der Nazis im Berg zerschellt und die turbulente Hetzjagd mit einem Panzer durch die Wüste von Andalusien, auf der „Indys“ Vater Henry Jones erkennt, dass er seinen Sohn das ganze Leben vernachlässigt hat. Herrlich skurril!



Terminator 2 - Tag der Abrechnung
Weniger schräg als atemberaubend spannend sind auch die Verfolgungsszenen in "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" mit dem wüsten Helden Arnold Schwarzenegger als T-800. In dem Film jagt T-1000 – ein weiterentwickelter Prototyp von T-800 – den Jungen John Connor, seines Zeichens zukünftiger Anführer der Menschheit - mit dem Ziel, ihn zu töten. Zuerst verfolgt der T-1000 den auf einer Cross-Maschine flüchtenden Jungen, dann entführt er einen Truck, mit dem er nicht nur den gesamten Verkehr blockiert, sondern auch eine beträchtliche Summe Schaden anrichtet - und durchbricht schließlich auf seiner Jagd die Brücke eines Abwasserkanals.



Ronin
Nicht LKWS oder Harleys, sondern Autos sind die Jagdobjekte in RONIN. Mit einer neunminütigen Verschrottungsorgien-Szene gehört der Film von Altmeister John Frankenheimer zu einer der best-choreographiertesten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte. Durch die Kamera auf der Motorhaube der Autos wird der Zuschauer nicht nur direkt in das actiongeladene Rennen um Leben und Tod durch die engen Gassen Nizzas hineingezogen, sondern bekommt dabei auch viel vom atemberaubenden Ambiente der französischen Städte geboten. John Frankenheimer setzt hier nicht auf digitale Special-Effekte, sondern allein auf puren Realismus. Ergebnis: Durchdrehende Räder, überschlagene Limousinen und 80 schrottreife Autos zum Ende des Drehs.



Drive

Spannungsgeladene Auto-Hetzjagden – das bietet auch der Kultstatus erlangte Film DRIVE mit Frauenschwarm und Sonnyboy Ryan Gosling. Mit Vollgas heizt der Driver über die staubigen Straßen der Stadt, wenn es darauf ankommt. Grandios sind aber die vor allem die leisen Momente. Wenn er sich lässig in einer Seitenstraße in eine Parkbucht schummelt und seine Verfolger vorbeirasen sieht, und am Ende mit großer Lässigkeit in einer überfülltes Parkhaus kutschiert, um gleich darauf zu Fuß in einer Masse von Sportfans unterzutauchen , dann weiß man: Aus der Ruhe bringen lässt sich dieser wortkarge Einzelgänger nie. Verfolgungsjagden werden hier zur Kunst.



James Bond 007: Casino Royale
Kunstvolle Verfolgungsjagden – dafür sind auch die Filme aus der James-Bond-Reihe berühmt. Die wohl am besten choreografierte und epischste Verfolgungsjagd aller Bond-Streifen sah man zuletzt in CASINO ROYALE. Zum spektakulären Look trug der extra dafür engagierte Free-Runner Sébastien Foucan bei, der in der Anfangsszene des Films bei seiner Flucht vor Bond nicht nur über Baugerüste sprang, sondern bei der Hetzjagd auch 007 nicht unbeschadet ließ.



So spektakulär Verfolgungsjagden auf Motorrad, zu Pferd, Flugzeug, Boot oder Autos sind – mindestens genauso außergewöhnlich ist in Cold Blood - Kein Ausweg, keine Gnade die Hatz auf Motorschlitten über die schneebedeckten Hänge von Kanadas Gebirgen. Rasant geschnitten und atmosphärisch dicht – so muss eine Hetzjagd inszeniert sein! Wer erleben will, ob der flüchtige Addison mit den Motorschlitten seinen Verfolgern entkommen kann – der sollte sich ab dem 22. November 2012 den Film im Kino anschauen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.