Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Matthew Vaughn
Matthew Vaughn
© BANG Showbiz

Matthew Vaughn für "Flash Gordon"-Remake im Gespräch

"Kingsman"-Regisseur soll es richten

Fans von "Flash Gordon" können sich freuen, denn wenn die Nachricht stimmt, dann ist die Chance, dass sie eine gute Filmversion ihres Comic-Helden erleben werden, erheblich größer geworden. Matthew Vaughn soll laut "The Hollywood Reporter" für 20th Century Fox die Comic-Figur aus den dreißiger Jahren auf die große Leinwand bringen. Der Londoner, derzeit noch mit dem exzellenten "Kingsman: The Secret Service" erfolgreich in den Kinos, muss erst noch beweisen, dass er einen schlechten Film drehen kann. Von "Layer Cake" über "Der Sternenwanderer", "Kiss-Ass", "X-Man: Erste Entscheidung" bis zu "Kingsman" hat der 44-Jährige bisher noch keinen Qualitätsausreißer verzeichnen müssen.

1980 brachten Universal Pictures erstmals "Flash Gordon" mit Sam Jones in der Titelrolle (er wurde für eine "Goldene Himbeere" als "Schlechtester Schauspieler" nominiert) und Max von Sydow als Bösewicht Ming the Merciless in die Kinos. Mit mäßigem Erfolg. Heute ist dieses Opus eher für nostalgische Lacher wie in Seth McFarlane's "Ted" gut oder für den Soundtrack der Rockband Queen bekannt. Vaughn hat also den Vorteil, nicht gegen einen Klassiker anstinken zu müssen, sondern kann selbst einen produzieren. Das Drehbuch schreiben JD Payne and Patrick McKay.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.