Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Patrick Macnee gestorben
Patrick Macnee gestorben
© Associated British Corporation

Patrick Macnee ist tot

"Mit Schirm, Charme und Melone"

Er war der wahre erste Avenger. Patrick Macnee, der in den sechziger Jahren durch die britische Fernsehserie "The Avengers" ("Mit Schirm, Charme und Melone") weltbekannt wurde, ist gestern im Alter von 93 Jahren in seinem Haus im kalifornischen Rancho Mirage verstorben. Auf seiner Website erschien der Satz: "Wo immer er auch hingegangen sein mag, er hinterlässt einen Schatz von Erinnerungen."

Roger Moore, der in seinem letzten James Bond-Streifen "A View to a Kill" 1985 mit Macnee zusammen gearbeitet hatte, zollt dem Kollegen in einem Tweet Tribut: "Ich bin sehr traurig, dass Pat Macnee von uns gegangen ist. Wir waren Kumpel von den 1950ern an, und ich habe so viele glückliche Erinnerungen an die Arbeit mit ihm. Ein echter Gentleman."

Der am 6. Februar 1922 in London als Sohn eines Pferdetrainers geborene Patrick erhielt seine Ausbildung am Eton College und an der Webber Douglas Academy of Dramatic Art, bevor er ab 1942 im Zweiten Weltrkrieg in der Royal Navy diente. Er war an Bord von Torpedo-Booten, die im Kanal und in der Nordsee fuhren.

Nach dem Krieg arbeitete er ab 1946 als Schauspieler in kleinen Film- und Fernsehrollen. Auf dem Bildschirm war er hauptsächlich in den Übertragungen von Theaterstücken zu sehen. Er suchte sein Glück in Kanada, aber der Durchbruch gelang erst in der Heimat im britischen Fernsehen mit seiner Rolle als Geheimagent John Steed in "The Avengers", die von 1961 bis 1969 lief und ein Riesenerfolg wurde - was Macnee ein auskömmliches Einkommen verschaffte: Er war bei der leichtgewichtigen Agenten-Serie mit 2,5 Prozent an den Einnahmen beteiligt - und die Reihe läuft noch heute weltweit im Fernsehen. Die andauernde Popularität der Serie erklärte der Akteur so: "Es gibt einen einfachen Grund: Sie ist äußerst gut."

Weitere wichtige Auftritte in Kinofilmen gab es mit Nebenrollen in dem Horrorfilm "The Howling" ("Das Tier") von 1981 und in der Komödie "This Is Spinal Tap" von 1984. Daneben tauchte der Mime in Episoden zahlreicher Fernsehserien auf, so in "Alfred Hitchcock Presents", "Columbo", "Battlestar Galactica" und "Frasier". 1976 setzte er nochmal den Bowler Hat für zwei Staffeln von "The Avengers" auf, diesmal mit Joanna Lumley statt Diana Rigg als Partnerin. Seinen letzten Auftritt auf der Leinwand hatte Macnee 2003 in der Kurzfilm-Komödie "The Low Budget Time Machine".

Patrick war dreimal verheiratet. Seine erste Ehe mit Barbara Douglas ging er 1942 mit 19 Jahren ein. Aus der Verbindung gingen ein Sohn und eine Tochter hervor. 1956 ließ sich das Paar scheiden. 1965 heiratete der Darsteller Kate Woodville, von der er sich vier Jahre später ebenfalls scheiden ließ. Seine letzte Gattin war Baba Majos de Nagyzsenye, die er 1988 ehelichte. Die Beiden lebten zusammen bis zu ihrem Tod 2007. Seit vier Jahrzehnten lebte Macnee in Palm Springs und in Rancho Mirage, bereits 1959 war er US-Bürger geworden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.