Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

"Hello Kitty" kommt in die Kinos

Japanisches Filmstudio will 200 Millionen Dollar investieren

Von Schnullern über Deckenlampen bis zu erotischen Massagestäben verkauft der japanische Sanrio-Konzern Jahr für Jahr alles Mögliche unter dem Label "Hello Kitty" mit der kleinen Katze und ihren Freunden bedruckt an Mädchen jeden Alters. Die Umsätze bewegen sich im Milliarden Dollar-Bereich.

Jetzt will Sanrio laut "Japan Times" auch die Kinos mit seiner Katze mit der roten Schleife erobern. Angeblich will die Firma rund 200 Millionen Dollar investieren und den Animationsfilm dann 2019 auf die Leinwände bringen. "Wir können bestätigen, dass eine in den USA ansässige Einheit gebildet worden ist, um Spielfilme zu produzieren, die auf Sanrio-Figuren basieren, und Animationsfilme und digitale Inhalte weltweit zu verbreiten. Diese Einheit ist ein weiterer Meilenstein auf Sanrio's Weg ins Lifestyle Entertainment", lässt der Konzern in einer Pressemitteilung wissen. Sanrio hat bereits in diesem Jahr die Rechte an seinen Figuren Mr. Men und Little Miss an Fox Animation verkauft.

"Hello Kitty" hat kürzlich seinen 40. Geburtstag gefeiert und ist seit 1987 zumindest schon mit Zeichentrickserien auf dem Bildschirm präsent gewesen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.