Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Legend-Poster: Zwei Sterne geschickt platziert
Legend-Poster: Zwei Sterne geschickt platziert
© Studio Canal

Marketing-Abteilung von "Legend": Dreist, aber clever

Wie man selbst einen Verriss noch auf's Poster bringt

Da staunte Benjamin Lee, Filmkritiker beim britischen "The Guardian", nicht schlecht: Da warben Studio Canal mit seiner Zwei Sterne-Bewertung - zwei von fünf, was so ungefähr einem "mangelhaft" entspricht - auf dem Filmplakat für "Legend", dem Kriminalfilm mit Tom Hardy in einer Doppelrolle. Und Lee konnte nicht umhin, auf Twitter seine Bewunderung für die Marketing-Abteilung des Verleihers zu äußern, der mit listiger Dreistigkeit einen Verriss zu einer Empfehlung umdeutet.

Dabei kommt Studio Canal zugute, dass Lee mit seiner Meinung in der Minderheit ist. Viele Kritikerkollegen von "Mirror Online" über "EMPIRE", "Total Film", "Time Out" bis zu "Heat" und "Sunday Express" gehen großzügiger mit ihrem Lob für das Werk von Brian Helgeland ("Ritter aus Leidenschaft") um, was das Plakat mit vielen Vier- und Fünf Sterne-Bewertungen widerspiegelt. Den Zwei Sterne-Verriss von Lee haben die PR-Strategen dabei zwischen die Köpfe der beiden Hardys gesetzt, so dass man annehmen könnte, das sei ebenfalls ein Vierer oder ein Fünfer, bei dem einige Sterne halt von Tom's Köpfchen verdeckt werden. Geschickt: Das ist keine Verdrehung der Tatsachen - es sind nur zwei Sterne zu sehen - aber jeder Betrachter des Posters wird automatisch denken, dass auch "The Guardian" zum Lobeshymnen-Reigen zählt.

Benjamin Lee nimmt es sportlich, dass er wider seinem Willen zum Kronzeugen der Qualität gemacht worden ist: "Ich mag 'Legend' immer noch nicht, aber ich mag sein Marketing-Team. Ich wünscht bloß, die hätten das Drehbuch geschrieben..."

"Legend", der Aufstieg und Fall des berüchtigten Gangster-Zwillingspaars Reggie und Ronnie Kray im London der Fünfziger und Sechziger schildert, startet am 7. Januar 2016 in den deutschen Kinos.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.