Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Götz George ist tot

Schauspieler wurde 77 Jahre alt

Wie erst gestern bekannt gegeben wurde, ist Götz George kurz vor seinem 78. Geburtstag bereits am 19. Juni verstorben und im Familienkreis in Hamburg beerdigt worden.

Der Sohn der Schauspielerin Berta Drews und des Schauspielers Heinrich George wurde am 23. Juli 1938 in Berlin geboren. Sein Bühnendebüt feierte er 1950 am Berliner Hebbel-Theater. 1953 bekam er neben Romy Schneider seine erste kleine Filmrolle in "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". In dem DEFA-Film "Alter Kahn und junge Liebe" stand er 1956 das erste Mal in einer Hauptrolle vor der Kamera. 1959 gelang ihm mit dem Film "Jacqueline" der Durchbruch bei Kritik und Publikum. Für seine Rolle wurde er als "Bester Nachwuchsdarsteller" mit dem Deutschen Filmpreis und dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet.

George's Paraderolle, die ihn zum Star machte, war die des TATORT-Kommissars Horst Schimanski, die er auch in Kinofilmen verkörperte. In einem Zeitraum von 32 Jahren spielte er die Rolle 48 Mal. Eine seiner größten Leistungen vollbrachte er als Massenmörder Fritz Haarmann in "Der Totmacher" von 1995, für den er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Ebenso glänzte der Schauspieler in Komödie wie "Schtonk!" von 1992 oder "Rossini" von 1997.

2013 verkörperte er in dem Fernsehfilm "George" seinen eigenen Vater Heinrich, der wegen dessen Verstrickung mit dem nationalsozialistischem Regime im Dritten Reich umstritten ist. Vor zwei Jahren erklärte er dann seinen Rückzug aus dem Arbeitsleben nach 65 Jahren auf der Bühne und vor Kameras. Im Kino bildet die Helmut Dietl-Komödie "Zettl" von 2012 seinen Schwanengesang. Letztmals zu sehen sein wird Götz mit dem ARD-Fernsehfilm "Böse Wetter", der letzten Sommer im Harz gedreht worden ist.

Götz George war von 1966 bis 1976 mit der Kollegin Loni von Friedl verheiratet. Der Ehe entstammt seine 1967 geborene Tochter Tanja. Seit 1997 lebte er mit der Journalistin Marika Ullrich zusammen, die er vor zwei Jahren heiratete.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.