Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Bud Spencer ist tot

Fans konnten persönlich Abschied nehmen

Die Nachrichtenagentur Ansa bestätige den Tod des Schauspielers. Zusammen mit Terence Hill begeisterte er über Jahre hinweg Millionen Menschen.
Der Schauspieler starb im Alter von 86 Jahren, wie sein Sohn italienischen Medien mitteilte. Der Italiener war mehr als nur Schauspieler, so nahm er unter anderem erfolgreich als Schwimmer an den Olympischen Spielen teil und machte sich vor allem in seinem Heimatland als Erfinder einen Namen. Vor allem in Deutschland wurde er allerdings erst in den späten 60er-Jahren als Schauspieler populär, indem er in 18 Filmen an der Seite seines guten Freundes und Kollegen Terence Hill mitspielte. Nicht zuletzt aufgrund der originellen deutschen Synchronisationen wurden die Filme in Deutschland erfolgreicher und beliebter als in Italien. In den letzten Jahren erlebte Spencer in Deutschland ein Comeback. Das Land hatte ihm jahrzehntelang die Treue gehalten und freute sich besonders über seine Autobiografie, die er vor einigen Jahren vorstellte. Spencer und Hill waren die Idole der Generation, die in den 60er-Jahren groß wurde und sich an den schlagfertigen Dialogen und pointenreichen Prügeleien der beiden in ihren Filmen erfreute, die an den Slapstick der amerikanischen Stummfilme angelehnt war. Den letzten Streifen hatten die beiden 1994 mit 'Troublemakers' gedreht. Spencer war 66 Jahre mit seiner Frau Maria Amato verheiratet. Vor einigen Tagen hatte sich Spencer noch auf seinem offiziellen Facebook-Kanal in einem Video zu Wort gemeldet, um zu bestätigen, dass er die Seite tatsächlich selbst betreibe.


(28.06.2016) - Stars trauern um Bud Spencer
Bud Spencers Tod sorgt für große Bestürzung. Sein Sohn erklärte den italienischen Medien, dass sein Vater friedlich eingeschlafen sei: "Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich, und sein letztes Wort war Danke." Viele vor allem deutsche Prominente haben bereits ihre Trauer über den Tod des Schauspielers in den Sozialen Medien ausgedrückt. So schrieb etwa 'Promi Big Brother'-Aaron Troschke: "Am Ende kann ich nur eine Sache sagen: Vielen Dank für die schöne Zeit. Dank dir hatte ich mit meinen Geschwistern tolle Filmabende und viel zu lachen. Du lebst in deinen Filmen immer weiter und auch meine Kinder werden dank dir lachen."
Mesut Özil schloss sich dem an: "Thank you for everything! R.I.P. #BudSpencer." Oliver Kalkofe, Fan des pfundigen Darstellers, zeigte sich auf Facebook besonders bestürzt, immerhin begleiteten ihn die Filme Spencers während seiner gesamten Kindheit: "Bud Spencer ist tot. Wie kann das sein? Warum hast du nicht einfach dem Sensenmann ein paar auf die Nuschel gegeben oder mit dem Vorschlaghammer nen Scheitel gezogen? Du hättest ihm auch einfach einen Satz heiße Ohren verpassen oder ne Delle in die Gewürzgurke hauen können. Von mir aus hättest du ihm auch ne Beule in den Bart beißen dürfen, bis ihm die Hose wegfliegt... Oh Mann, wie viele wundervolle Kinostunden habe ich mit Dir verbringen dürfen, wie sehr habe ich gelacht und jede neue Klopperei herbei gesehnt, wie viel Spaß hast du mir und unzähligen Menschen nicht nur meiner Generation geschenkt! Eine Kindheit ohne Buddy könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen... Du warst ein Held, ein Freund, ein Kumpel - einer von uns, nur halt mit ner Kelle, für die man nen Waffenschein braucht. Und jetzt bist Du nicht mehr bei uns. Sondern sorgst mit deinen zwei Fäusten für ein Halleluja im Land der Himmelhunde... Wieder einer weniger hier unten, der diese Welt lebens- und liebenswert machte. Danke für alles. Danke für die Freude, das Lachen, den Spaß und den unvergleichlichen Sound Deiner wundervollen Dampfhammer-Schläge. Du warst wirklich einer der Besten. Wir werden dich nie vergessen."


(30.06.2016) Update
Bud Spencers Fans konnten persönlich Abschied nehmen. Dafür mussten sie allerdings nach Rom reisen, denn dort wurde der italienische Kult-Star auf Wunsch seiner Familie aufgebahrt und jeder hat Zutritt. Die Leiche des Schauspielers ist offen sichtbar, mit gefalteten Händen und mit einem weißen Schleier bedeckt ruht er im Kapitol. Am heutigen Donnerstag (30. Juni) wird die Beerdigung des Stars in der römischen Kirche Santa Maria in Montesanto stattfinden.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.