VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Einer Schauspielerin wird übel

Nia Long ist schwanger

Wenn Schauspieler schon des Morgens den Porzellanbus fahren, dann hängt das vermutlich des öfteren damit zusammen, was sich in der Nacht zuvor alles an Alkoholischem ereignet hat.

Wenn Schauspieler schon des Morgens den Porzellanbus fahren, dann hängt das vermutlich des öfteren damit zusammen, was sich in der Nacht zuvor alles an Alkoholischem ereignet hat. Auch die Schauspielerin Nia Long ("Risiko") muss in letzter Zeit häufig mit morgendlicher Übelkeit kämpfen, allerdings braucht sie dazu keine Drogenexzesse. Ihre Begründung ist simpler: "Ich bin im vierten Monat schwanger." Im November erwarten sie und ihr Verlobter Massai Dorsey ihr Baby, und wie es sich für Paare heut zu Tage gehört, haben sie es mit einer Heirat nicht übermäßig eilig. Nias Sprecherin meinte dazu: "Sie ist sehr glücklich. Die Zwei planen eine Hochzeit, aber es wird etwas Kleines werden." Miss Long, die gerade an der Seite Martin Lawrences ("Lebenslänglich") mit der Komödie "Big Momma´s House" in die amerikanischen Kinos gekommen ist und vom "People"-Magazin zu einem der 50 schönsten Menschen des Jahres 2000 erklärt wurde, spielt seit ihrer Jugend. Ihre erste große Rolle im Kino übernahm sie in "Boyz N the Hood" als Freundin von Cuba Gooding Jr ("Der Chill-Faktor"). Im Fernsehen spielte sie in Will Smiths ("Wild Wild West") Serie "The Fresh Prince of Bel-Air" mit. Ihre Kinokarriere hat in der letzten Zeit an Schwung gewonnen, für ihre Leistung in "The Best Man" wurde sie mit dem NAACP Image Award, einer Auszeichnung, die speziell für afro-amerikanische Künstler gedacht ist, prämiert, und in diesem Jahr sind schon mehrere Filme mit ihrer Beteiligung zu sehen gewesen. Dennoch sieht die 29jährige ihren Beruf gelassen, und eine Schwangerschaft rückt sowieso manches in eine andere Perspektive: "Ich habe für eine wirklich sehr lange Zeit an meiner Schauspielerei gearbeitet und mir von all dem Medienrummel nichts angenommen. Jetzt ist mir jeden Morgen schlecht. Ich bin ein echt normales Mädchen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.