Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Dennis Hopper: Uneasy Rider - Wim Wenders
Dennis Hopper: Uneasy Rider - Wim Wenders
© hermannvaske.com

Filmfest Hamburg ehrt Wim Wenders

Regisseur erhält den Douglas Sirk-Preis

Das Filmfest Hamburg hat bekannt gegeben, dass es am 13. Oktober Wim Wenders ("Das Salz der Erde") mit dem Douglas Sirk-Preis ehren wird. Der Regisseur wird dann zu Gast auf der 25. Ausgabe des Festivals sein, wo sein US-Drama "Submergence" mit Alicia Vikander seine Deutschland-Premiere feiern wird.

"Wim Wenders ist einer der bedeutendsten Filmemacher der Welt, der sich große Verdienste um das Autorenkino erworben hat", begründet der Festivalvorsitzende Albert Wiederspiel die Ehrung. "Wir wollen damit auch sein unermüdliches Engagement für das europäische Kino und seinen großen Einsatz für den deutschen Film ehren. In seinem Schaffen gibt es auch immer wieder Bezüge zu Hamburg und Norddeutschland, nicht nur durch die Filme 'Falsche Bewegung' oder 'Der Amerikanische Freund' oder seine Professur an der Hochschule für bildende Künste. Mit dem Filmfest der Filmemacher hat er sogar einen der Grundsteine für das Filmfest Hamburg selbst gelegt."

Wim, der am Montag sein 72. Lebensjahr vollendet hat, kehrte Hamburg erst vor wenigen Wochen den Rücken, nachdem er in der Hansestadt seit 2003 an der Hochschule für bildende Künste Filmhandwerk und Filmkunst gelehrt hatte. Zurzeit arbeitet und lebt Wenders in Berlin.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.