Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Denzel Washington in The Book of Eli
Denzel Washington in The Book of Eli
© Tobis Film

TV-Tipp für Donnerstag (11.1.): Die spezielle Lektüre des Denzel Washington

3sat zeigt "The Book of Eli"

"The Book of Eli", 3sat, 22:25 Uhr
30 Jahre nach der atomaren Apokalypse kämpft sich ein einsamer Reisender (Denzel Washington) zur Westküste der USA durch, um ein geheimnisvolles Buch abzuliefern, welches die Geheimnisse zum Überleben der Menschheit beinhalten könnte.

Neun Jahre hatten die Hughes Brothers seit "From Hell" keinen Film gedreht, dann meldeten sie sich mit diesem in Monochrom gedrehten, 80 Millionen Dollar teuren Abenteuerfilm zurück. Neben seinem sehr spezifischen Aussehen machte der Streifen vor allem wegen seiner spektakulären Kampfszenen auf sich aufmerksam: Washington trainierte monatelang mit Kampfchoreograph Jeff Imada und dem philippinischstämmigen Martial Arts-Trainer Dan Inosanto die komplexen Bewegungen des Kali, einer philippinischen Martial Arts-Variante. Gedreht wurde dann in New Mexico.

Die Kritiker waren gespalten. Der religiös verbrämte Inhalt und die Uneinheitlichkeit der unterschiedlichen Sequenzen und des Tonfalls werden durch die Energie und den eleganten Spaß, mit dem die Hughes Brothers dem Unterfangen einheizen, aufgewogen. Mit einem weltweiten Einspiel von 157 Millionen Dollar wurde die Warner Brothers Pictures-Produktion 2010 ein solider Erfolg beim Publikum.

"Allen und Albert Hughes inszenieren einige beeindruckende Szenen, darunter komplex choreographierte Kampfszenen und ein atemberaubendes Duell, das von einer einzigen umherkreisenden Kameraeinstellung festgehalten wird", schrieb Kritiker Jim Schembri für das australische Magazin "The Age".



Hier geht es zum kompletten TV-Programm



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.