Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Paradschanow-Skandal mit Serge Avedikian
Der Paradschanow-Skandal mit Serge Avedikian

TV-Tipp für Donnerstag (15.3.): Serge Avedikian kann ohne Arbeit nicht leben

Arte zeigt FreeTV-Premiere "Der Paradschanow-Skandal"

"Der Paradschanow-Skandal", Arte, 23:30 Uhr
Der armenische Regisseur Sergei Paradschanow (Serge Avedikian) ist ein brillanter Filmemacher, dessen Verhalten und Werke ihn aber in Gegnerschaft mit dem sowjetischen Regime bringen.

Dieses Drama, das Spielfilmdebut der Drehbuchautorin Olena Fetisova und des Hauptdarstellers Serge Avedikian, wurde von der Ukraine als Anwärter auf den "Besten fremdsprachigen Film" zu den 86. Academy Awards nach Hollywood geschickt, kam dort aber nicht unter die fünf nominierten Werke. "Paradzhanov" tourte 2013 hauptsächlich über die Festivals, kam hier zu Lande nicht in die Kinos, sondern feiert seine Premiere heute Abend hier im Fernsehen.

Sergei Paradschanow lebte von 1924 und 1990 und gilt als "Kinorebell". Ein origineller und gefeierter Regisseur, der aber nicht nur wegen seiner Homosexualität inhaftiert wurde, sondern auch wegen seiner angeblich anti-sowjetischen Kinofilme der Staatsmacht ein Dorn im Auge war. Seit 2005 wird auf dem Filmfestival "Goldene Aprikose" im armenischen Jerewan ein nach ihm benannter Preis für das Lebenswerk an international renommierte Regisseure vergeben.

Kritiker Boyd van Hoeij befand in "The Hollywood Reporter": "Der Film will nicht alle biographischen Stationen von Sergei Paradschanow darstellen, sondern zeigt einige Schlüsselmomente, die ab und an für absurde und surreale Szenen Platz machen, welche etwas von der poetischen und visuellen Kraft andeuten, derer der Regisseur fähig war. Dieses Konzept funktioniert meistenteils, und der Film ist auch für jene verständlich, die vollkommen unvertraut mit dem Werk und Leben des Künstlers sind. Serge Avedikian sieht Paradschanow nicht nur ähnlich, sondern legt auch etwas von dem Charisma, dem Einfallsreichtum und dem Talent an den Tag, die Paradschanow zu einem solch bewunderten Künstler machten."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.