VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Ein Wiedersehen unter Dinosauriern

"Jurassic Park 3" ohne Spielberg

Der Erfolg der BBC-Pseudo-Dokumentation "Walking with Dinosaurs" und des Disney-Zeichentrickfilms "Dinosaur" zeigen, dass die Faszination für die ausgestorbenen Giganten beim Publikum nicht nachlässt.

Der Erfolg der BBC-Pseudo-Dokumentation "Walking with Dinosaurs" und des Disney-Zeichentrickfilms "Dinosaur" zeigen, dass die Faszination für die ausgestorbenen Giganten beim Publikum nicht nachlässt. Auch der riesige Erfolg des "Jurassic Park"-Nachziehers "Vergessene Welt" bewies 1997, dass noch viel Geld in den Dinos steckte. All das zusammen hat bei Universal jetzt zu der Erkenntnis geführt, dass sich "Jurassic Park 3" einfach nicht mehr umgehen lässt. Regisseur Steven Spielberg ("Der Soldat James Ryan") wird sich allerdings kein drittes Mal mit den Riesen plagen, sondern lediglich als Produzent der umgerechnet 180 Millionen Mark teuren Fortsetzung fungieren, die im Sommer nächsten Jahres in die Kinos kommen soll. An seiner Statt soll Joe Johnston ("Jumanji") die Flüstertüte schwingen. Ein Beteiligter der Produktion wischt Bedenken beiseite, dass "Jurassic Park 3" ein überflüssiger Nachzügler ist: "Steven Spielberg würde diese Fortsetzung niemals machen, wenn er nicht davon überzeugt wäre, dass es dafür einen sehr guten Grund gibt. Es ist sicherlich noch Platz für einen dritten Film. Die Öffentlichkeit hat bewiesen, dass die Neugierde auf Dinosaurier anhält." Während Spielberg also im Hintergrund bleibt, versammelt er im Vordergrund alte Bekannte: Aus dem ersten Teil wird Sam Neill ("Der Zweihundert Jahre-Mann") ebenso dabei sein wie Jeff Goldblum ("Der Guru"), der in beiden Filmen mitgewirkt hatte. Richard Attenborough ("Elizabeth") will man wie bei "Vergessene Welt" für einen Gastauftritt gewinnen. Bei den weiblichen Rollen bestehen noch Vakanzen: Weder Laura Dern ("Perfect World") aus dem ersten Teil noch Julianne Moore ("Magnolia") aus der Fortsetzung sind bisher als Mitwirkende bestätigt worden.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.