VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Grünes Licht für Grüne Hornisse

Jet Li in den Schuhen Bruce Lees

Mit der Verpflichtung von Jet Li ("Romeo Must Die") nähert sich das Entwicklungsstadium der seit Jahren in der Warteschleife hängenden Spielfilmversion der Bruce Lee-Fernsehserie "Das Geheimnis der grünen Hornisse" dem Ende

Mit der Verpflichtung von Jet Li ("Romeo Must Die") nähert sich das Entwicklungsstadium der seit Jahren in der Warteschleife hängenden Spielfilmversion der Bruce Lee-Fernsehserie "Das Geheimnis der grünen Hornisse" dem Ende. Zwar sucht man noch nach einem Regisseur und dem Darsteller der Titelfigur, aber mit Li ist zumindest ein wichtiger Baustein gefunden worden. "The Green Hornet" war zunächst ein Comic Strip, der 1939 und 1940 zu einer Reihe von insgesamt 26 mittellangen Filmen im Stil von "Batman" verarbeitet wurden, die als Vorfilm vor dem eigentlichen Hauptfilm liefen. 1966 und 1967 wurde daraus eine amerikanische Fernsehserie mit Van Williams und Bruce Lee. Lee spielte Williams´ Diener und Chauffeur und half mit seinen Karatekünsten dem Zeitungsverleger beim Ausschalten von Gangsterbanden. Auf der Höhe der Kung Fu-Welle Mitte der Siebziger kamen Zusammenschnitte von Folgen der TV-Serie sogar in die deutschen Kinos. Jet wird jetzt in die Fußstapfen Bruce Lees treten und den Diener Kato spielen. Der Hongkong-Star erhält dafür 5,2 Millionen Dollar Gage plus fünf Prozent Gewinnbeteiligung. Im Winter sollen die Dreharbeiten beginnen. Bis dahin muss die Besetzung der Titelfigur feststehen, für die einmal George Clooney ("Three Kings") im Gespräch war, der sich dann aber für die erste DreamWorks-Produktion "The Peacemaker" von 1996 entschied. Dies verdeutlicht, wie lange "The Green Hornet" bereits in den Wehen liegt.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.