Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Stan & Ollie - Steve Coogan und John C. Reilly
Stan & Ollie - Steve Coogan und John C. Reilly
© Entertainment One

Kinocharts international: Stan & Ollie sind wieder da

"Bohemian Rhapsody" nach neun Wochen in Japan entthront

Rund 75 Jahre nach Ende ihrer Hollywood-Karriere erobern Stan Laurel und Oliver Hardy in Gestalt von Steve Coogan und John C. Reilly erneut die Herzen der Zuschauer - zumindest in Großbritannien, wo das Drama den Spitzenplatz der Charts am letzten Wochenende erobert hat. Der hochgelobte "Stan & Ollie" ist einer von vielen verschiedenen Spitzenreitern weltweit, da sich momentan kein Blockbuster international durchsetzt und so Raum für heimische Produktionen neben Deutschland mit "Der Junge muss an die frische Luft" auch in Italien, Japan und in der Türkei lässt.

Australien
"Aquaman" erobert am dritten Wochenende die Spitze zurück. Der US-Fantasy-Film mit Jason Momoa steht bei hervorragenden 33 Millionen Australische Dollar. Spitzenreiter "How to Train Your Dragon: The Hidden World" wird Zweiter; der US-Animationsstreifen ist mit bis jetzt 13 Millionen Dollar der erfolgreichste Film Down Under des Jahres 2019. Auf dem dritten Platz debutiert die US-Komödie "Instant Family" ("Plötzlich Familie") mit Rose Byrne und 3,1 Millionen Dollar. Erfolgreichster Film der letzten Wochen ist der seit elf Wochen in den Charts reüssierende "Bohemian Rhapsody" mit bis jetzt 47 Millionen Dollar.

China
"Bumblebee" verteidigt am zweiten Wochenende die Tabellenführung im Reich der Mitte. Der US-Science Fiction-Film mit Hailee Steinfeld ist mit 20 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film des Jahres 2019. Silber ging an den heimischen Neustarter "The Big Shot" mit Qianyuan Wan mit 3,6 Millionen Besuchern. Der Kriminalfilm ist eine Neuverfilmung des südkoreanischen "Veteran", der zu den umsatzstärksten Filmen aller Zeiten in Südkorea zählt. Dritter am dritten Wochenende ist die heimische Komödie "Shoujikuang xiang" ("Kill Mobile") mit Li Ma, die bisher 17 Millionen Karten absetzen konnte. Erfolgreichster Film der letzten Wochen ist "Aquaman", der mit 54 Millionen Kinogängern in seine sechste Woche geht.

Frankreich
Nach drei Wochen ist "Aquaman" entthront und wird nur noch Dritter mit bis jetzt 2,9 Millionen verkauften Eintrittskarten. "Creed II" ist der neue Kinokassenkönig und mit einem Schlag der erfolgreichste Film des Jahres 2019. Das US-Drama mit Michael B. Jordan sahen zur Premiere 735 000 Interessierte. Auch Silber geht an einen Neustarter, die heimische Komödie "Les invisibles" mit Audrey Lamy und 302 000 Zuschauern. Erfolgreichster Film der letzten Wochen ist "Bohemian Rhapsody" mit 4,0 Millionen Kinogängern in elf Wochen.

Großbritannien
Das britische Drama "Stan & Ollie" erreicht zum Start die Pole Position mit 2,5 Millionen Pfund. Auf dem zweiten Rang verbleibt am zweiten Wochenende "The Favourite" mit insgesamt 8,3 Millionen Pfund. Das heimische Drama mit Olivia Colman ist damit der erfolgreichste Film des Jahres 2019. Bronze geht an den Ex-Spitzenreiter "Mary Poppins". Der US-Fantasy-Film mit Emily Blunt steht nach vier Wochen bei 38 Millionen Pfund. Erfolgreichster Film der vergangenen Wochen ist "Bohemian Rhapsody" mit 50 Millionen Pfund.

Italien
Die heimische Komödie "Non ci resta che il crimine" mit Alessandro Gassman steigt mit 2,0 Millionen Euro als Tabellenführer ein, während "Aquaman" am zweiten Wochenende wieder Silber holt und bisher 8,8 Millionen Euro umgesetzt hat. Spitzenreiter "Ralph Breaks the Internet" ("Chaos im Netz") ist am zweiten Wochenende Dritter. Der US-Animationsstreifen ist mit seinem Umsatz von 9,0 Millionen Euro der erfolgreichste Film 2019. Erfolgreichster Film der vergangenen Wochen ist "Bohemian Rhapsody" mit 25 Millionen Euro in sieben Wochen.

Japan
"Fate/stay night", der zweite Kinoableger einer TV-Manga-Serie, erobert zum Start den Kinokassenthron mit 602 Millionen Yen und ist damit nicht nur auf einen Schlag der erfolgreichste Film 2019, sondern auch die heimische Produktion, die es geschafft hat, die neun Wochen währende "Bohemian Rhapsody"-Herrschaft im Land der aufgehenden Sonne zu beenden. Das US-Drama mit Rami Malek, zwischenzeitlich bereits nur Zweiter hinter "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" gewesen, holt nun am zehnten Wochenende Silber und ist mit 9,4 Milliarden Yen der erfolgreichste Film der vergangenen Wochen. Dritter ist "Ralph Breaks the Internet" ("Chaos im Netz") mit 3,2 Milliarden Yen in vier Wochen.

Türkei
In der Türkei steht an seinem sechsten Wochenende "Bizim Icin Sampiyon" an der Spitze. Das heimische Drama mit Ekin Koc hatte es am vierten Wochenende geschafft, sich vom Hollywood-Konkurrenten "Aquaman" wieder die Kinokassenkrone zurück zu holen, und ist mit 1,9 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film der letzten Wochen. "Aquaman" bleibt am dritten Wochenende Zweiter mit 745 000 Besuchern, während "Ralph Breaks the Internet" ("Chaos im Netz") mit 111 000 jungen und älteren Kinogängern zur Premiere Bronze holt und mit einem Schlag der erfolgreichste Film des Jahres 2019 ist.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.