Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

US-Filmstarts: Jordan Peele sorgt für neue Gänsehaut

Kann "Us" Captain Marvel Einhalt gebieten?

Vor zwei Jahren überraschte der Komiker und Regiedebutant Jordan Peele die Filmwelt mit einem Horrorfilm, der nicht nur die Kritiker begeisterte, für vier Oscars - darunter als "Bester Film" - nominiert wurde und einen für Peele's Drehbuch gewann, sondern vor allem auch ein Hit beim Publikum wurde. Für 5 Millionen Dollar produziert, spielte die Universal Pictures-Produktion in Nordamerika 176 Millionen Dollar und im Ausland nochmal 79 Millionen Dollar ein.

Mit Spannung wurde daher vom ersten Tag das zweite Werk Jordans erwartet - würde er mit "Us" das hohe Niveau von "Get Out" halten können? Künstlerisch ist die Frage bereits mit einem eindeutigen "Ja" beantwortet: Seit der Uraufführung auf dem South by Southwest Film Festival vor zwei Wochen sind fast unisono positive Kritiken auf den Horrorfilm niedergegangen. Und auch kommerziell sind die Analysten hoffnungsvoll für den Streifen mit Lupita Nyong'o und Winston Duke.

"Get Out" startete seine Erfolgslauf einst mit einem Premierenwochenende in Höhe von 33 Millionen Dollar. Für "Us", den einzigen Neustart heute, rechnen Branchenkenner nun mit einem Debut von bis zu 51 Millionen Dollar in 3741 Kinos.

Das würde zur Übernahme der Tabellenführung von Überflieger "Captain Marvel" reichen, der zwar 32 Lichtspielhäuser räumen muss, aber mit 4278 Spielorten der mit Abstand meistgespielte Streifen Kanadas und der Vereinigten Staaten bleibt. Für den Fantasy-Film mit Brie Larson werden an seinem dritten Wochenende bis zu 37 Millionen Dollar prognostiziert.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.