Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Das verborgene Gesicht
Das verborgene Gesicht
© 20th Century Fox

TV-Tipps für Samstag (4.5.): Clara Lago muss etwas hilflos mitansehen

Sat1 zeigt "Das verborgene Gesicht"

Hollywood-Mainstream mit "Ice Age 3", dem erfolgreichsten der fünf Teile umfassenden Zeichentrickreihe, im Vox-Hauptprogramm, und "Das verborgene Gesicht", ein unbekannterer kolumbianischer Thriller, im Sat1-Nachtprogramm sind die lohnendsten Spielfilme am Samstagabend.

"Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los", Vox, 20:15 Uhr
Als Sid das Faultier (gesprochen von Otto Waalkes) versucht, drei Dinosaurier-Babys zu adoptieren, wird er von deren Mutter in eine vergessene Untergrundwelt entführt, von wo seine Freunde ihn retten wollen.

Nach dem großen Erfolg des zweiten "Ice Age"-Abenteuers "The Meltdown", der 2006 weltweit 661 Millionen Dollar umgesetzt hatte, war es buchhalterische Ehrensache, dass 20th Century Fox das Animationsstudio Blue Sky Studios mit einem dritten Teil beauftragten. Und dort war es künstlerische Ehrensache, dass mit Carlos Saldanha der Regisseur wieder die Verantwortung übertragen bekam, der bereits die ersten beiden Parts erfolgreich inszeniert hatte. Diesmal bekam er Mike Thurmeier als Co-Regisseur an die Seite gestellt.

Technisch vollbrachten die Filmemacher wieder Großartiges mit ihrem 90 Millionen Dollar schweren Budget: Der US-Animationsstreifen bietet exzellente Bilder, insbesondere die Dinosaurier sind wunderbar animiert. Aber in Sachen Handlung zeigte sich schon jetzt - und es sollten noch zwei dann deutlich schwächere Teile folgen - dass die drei Drehbuchautoren Schwierigkeiten hatten, eine spannende Geschichte zu erzählen. Diese hier ist langweilig und monoton.

Auch weil "Ice Age: Dawn of the Dinosaurs" 2009 als erster der Reihe auch in 3D veröffentlicht wurde, schossen die Umsätze trotz nur gemischter Kritiken noch mal in die Höhe. Mit weltweit 886 Millionen Dollar ist dieser Teil der kassenträchtigste der Reihe und der dritterfolgreichste des Jahres 2009 hinter "Avatar" und "Harry Potter and the Half-Blood Prince".

Kritiker Robert Roten schrieb in "Laramie Movie Scope": "Die Qualität der Geschichten hat nach und nach abgenommen, seit 2002 das Original veröffentlicht wurde, aber die technische Qualität der Computeranimation hat im selben Zeitraum ebenso zugenommen."



"Das verborgene Gesicht", Sat1, 01:20 Uhr
Die Freundin (Clara Lago) eines Dirigenten (Quim Gutierrez) täuscht ihr Verschwinden vor und versteckt sich im Panikraum des gemeinsamen Hauses, um seine Reaktion von dort zu beobachten. Als sie jedoch feststellt, dass sie den Schlüssel zu diesem Raum verloren hat, sitzt sie ohne Kommunikationsmöglichkeit nach außen fest...

Regisseur und Drehbuchautor Andrés Baiz hat diesen kolumbianischen Thriller rund um Voyeurismus und Klaustrophobie als spannendes Spiel mit geschickt verschachtelten Erzählsträngen rund um Vergangenheitsbewältigung, Trauer, Todesangst und Panik ersonnen. "La cara oculta" fand 2011 seinen Weg auch in die internationalen Lichtspielhäuser.

Kritiker Anton Bitel befand in "Cinetalk": "Ein bizarres Liebesdreieck, eine noch bizarrere Geistergeschichte und ein Geheimnis, das zugleich persönlich als auch ein wenig politisch ist."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.