Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

US-Filmstarts: "The Lion King" reklamiert das Box Office-Königreich

Neuer Rekord mit 4725 Kinos

Walt Disney Studios lassen keinerlei Zweifel: Dieses Wochenende soll ihrem "The Lion King" gehören. Der einzige Neustarter dieses Wochenendes, der das Haus mit der Maus die irrwitzige Summe von 260 Millionen Dollar alleine an Produktionskosten gekostet hat, startet heute in 4725 nordamerikanischen Kinos. Der bisherige Rekordhalter - auch von Disney - "Avengers: Endgame" war im April mit 4662 Einsätzen gestartet.

Die Analysten sind sich einig, dass der Juli-Rekord von 169 Millionen Dollar, den 2011 "Harry Potter and the Deathly Hallows 2" aufstellte, fallen wird. Die Voraussagen gehen bis zu 210 Millionen Dollar hoch, aber aufgrund der Erfahrungen des bisherigen Kinojahres mit den vielen hinter den Erwartungen zurück gebliebenen Fortsetzungen, Reboots und Remakes, scheinen 190 Millionen Dollar eine realistischere Zahl zu sein. Zumal die Kritiken und die erste Mundpropaganda für den von Jon Favreau ("The Jungle Book") inszenierten Animationsstreifen bloß gemischt ausfallen.

Aus dem Ausland - unter anderem in China startete der Streifen schon vor einer Woche, in Deutschland vorgestern - sind bereits 95 Millionen Dollar in die Kassen für die Neuverfilmung geflossen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.