Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Everest - Ein Yeti will hoch hinaus - US-Poster
Everest - Ein Yeti will hoch hinaus - US-Poster
© Universal Pictures International

US-Filmstarts: Klettert der "Everest"-Yeti an die Spitze?

"Abominable" einziger Neustart

An diesem Wochenende ist das Neustartprogramm in Nordamerika sehr übersichtlich. Mit "Abominable" - zu Deutsch "Scheußlich" - gibt es nur einen einzigen Debutanten, und der ist alles andere als grässlich. Der Animationsstreifen um einen süßen Yeti und ein kleines Mädchen, das ihn zurück in seine Himalaya-Heimat bringen will, spricht die ganze Familie an.

Der Film aus dem Hause Dreamworks Animation, die zu Jahresanfang erfolgreich "How to Train Your Dragon: The Hidden World" in die Kinos gebracht haben, ist momentan konkurrenzlos auf dem Feld der Animationsstreifen. Nur "The Lion King" spielt noch eine Rolle, der aber bereits in seine 11. Woche geht. Da die Kritiken gut sind, rechnen Analysten fest damit, dass "Downton Abbey" zum One Week Wonder wird und von "Abominable" von der Charts-Spitze geholt wird.

Für den Streifen von Jill Culton ("Open Season" / "Jagdfieber") halten sich Vorfreude und auch das Marketing von Universal Pictures im Rahmen, dennoch sind bis zu 32 Millionen Dollar für die 75 Millionen Dollar teure Produktion drin, die in massiven 4242 Lichtspielhäusern anläuft und "It Chapter Two" als meistgespieltes Werk ablöst.

Hierzulande ist "Abominable" vorgestern als "Everest - Ein Yeti will hoch hinaus" ebenfalls gestartet.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.