Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Preis der Arbeit - Olivier Gourmet
Der Preis der Arbeit - Olivier Gourmet

TV-Tipp für Dienstag (11.2.): Olivier Gourmet verliert seinen Job

3sat zeigt Premiere "Der Preis der Arbeit"

"Der Preis der Arbeit", 3sat, 22:25 Uhr
Ein völlig seiner Arbeit verschriebener Mann (Olivier Gourmet) wird kurz vor der Pensionierung entlassen und verschweigt dies vor seiner Familie.

Regisseur und Drehbuchautor Antonie Russbach wagt in diesem schweizerischen, auf Französisch in und um Genf und im belgischen Antwerpen gedrehten Drama den Perspektivwechsel. Hier verliert kein bedauernswerter Arbeiter seinen Job, sondern ein Workaholic aus dem mittleren Management, der selbst mitleidslos nach unten getreten hat und Teil des "Systems" gewesen ist.

Das intensive und kompromisslose Drama rund um einen unsympathischen Protagonisten, der im Laufe der Handlung immer komplexer und nuancierter dargestellt wird, gewann vergangenes Jahr den Schweizerischen Filmpreis als Bester Film, für Drehbuchautor Antoine Russbach und Nebendarstellerin Pauline Schneider; Kameramann Denis Jutzeler war nominiert.

In Deutschland war "Ceux qui travaillent" - "Die, die arbeiten", so der Originaltitel - nicht im Kino zu sehen, lief nur auf dem Hamburger Filmfestival. 3sat zeigt ihn heute Abend als Premiere.

Kritiker Jordan Mintzer schrieb in "The Hollywood Reporter": "Ein packender gesellschaftlicher und grüblerisch existentieller Blick auf Arbeitlosigkeit."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.