oder

TV-Tipp für Dienstag (15.9.): Friederike Becht ist von ihrer Schwester besessen

ARD zeigt "Die Vierhändige"

"Die Vierhändige", ARD, 22:55 Uhr
Auch nach dem Tod ihrer Schwester (Frida-Lovisa Hamann) wird eine Frau (Friederike Becht) von einem Versprechen verfolgt.

Dieser in Stuttgart gedrehte deutsche Thriller von Regisseur und Drehbuchautor Oliver Kienle ("Isi & Ossi") aus dem Jahr 2017 fesselt mit seiner spannenden und zugleich komplexen und geschickt verschachtelten Handlung. Zur Wirkung tragen auch die Kameraführung von Yoshi Heimrath und der Schnitt von Philipp Thomas bei.

Die Erfttal-Produktion lief auf einigen Filmfestivals und erhielt gute Kritiken.

Kritiker Stefan Benz schrieb in "Echo": "Solches Genre-Kino kommt sonst aus den USA, deutsche Filmproduzenten tun sich da schwer. Oliver Kienle aber konzentriert die Kraft dieses kleinen Films so geschickt, stilsicher und pointiert, dass der Film auch ein brauchbares B-Picture aus Hollywood abgeben würde."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.